RSS

LIVESTREAM | MTB Baskets Hannover vs. BG 2000 Berlin (10.10.2020) - 1.RLN

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

19.09.2020 Live BBC Rendsburg Twisters vs. MTB Baskets Hannover SC Langenhagen

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

19.09.2020 live Baskets Wolmirstedt vs. TSV Neustadt temps

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

Bezirksklasse Herren / Ost (Hannover)
07.03.2020- 15:00 Uhr Eintracht Hildesheim 2 - Linden DUDES 4
07.03.2020 -18:00 Uhr TuS Eicklingen 2 - MTV Schwarmstedt
07.03.2020- 18:30 Uhr Hanover Basketball Dragons 3 - TKJ Sarstedt
08.03.2020- 14:00 Uhr TuS Bothfeld 3 - MTV Mellendorf 2
08.03.2020 -14:00 Uhr TuS Celle 2 -Linden DUDES 4
08.03.2020- 16:30 Uhr Eintracht Hildesheim 2 - SV Adler Hämelerwald

Bezirksklasse Herren / West (Hannover)
07.03.2020- 15:00 Uhr SG Rusbend/Bückeburg 2 - Mühlenberger SV 2
07.03.2020 -18:00 Uhr TSV Luthe 2 - TV Bergkrug 2
08.03.2020- 16:30 Uhr Hanover Basketball Dragons 2 - TKW Nienburg 2

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
 08.03.2020- 14:00 Linden Dudes 2 - CVJM Hannover 3
08.03.2020- 16:00 Uhr TuS Bothfeld 2 - MTV Mellendorf

Bezirksliga Herren / West (Hannover)
07.03.2020- 16:00 Uhr TSV Barsinghausen - TKW Nienburg
08.03.2020 -12:00 Uhr Linden Dudes 3 - TuS Jahn Lindhorst
08.03.2020- 12:00 Uhr TSV Stelingen - TSV Bordenau

Bezirksoberliga Herren (Hannover)
 07.03.2020- 17:00 Uhr Eintracht Hildesheim - TK Hannover 2
07.03.2020- 17:00 Uhr CVJM Hannover 2 - VfL Grasdorf
08.03.2020 -14:00 Uhr Hanover Basketball Dragons - SG TS Rusbend/VfL Bückeburg
08.03.2020- 16:30 Uhr Linden Dudes - TV Bergkrug
08.03.2020- 16:30 Uhr Heeßeler SV - TSV Luthe

Bezirksoberliga Damen (Hannover)
07.03.2020 -15:00 Uhr CVJM Hannover - Linden DUDES 2
07.03.2020- 16:00 Uhr TKW Nienburg - Tuspo Bad Münder
08.03.2020- 10:30 Uhr TSV Bordenau - TSV Luthe
08.03.2020 -11:00 Uhr Turn-Klubb zu Hannover 4 - MSG TuS Jahn Lindhorst/ SGBR
08.03.2020- 14:00 Uhr SC Langenhagen - Lehrter SV

Oberliga Herren Ost
07.03.2020- 17:00 Uhr TK Hannover - ASC 46 Göttingen II
07.03.2020 -18:00 Uhr MTV Schandelah-Gardessen - Schapen Sharks
07.03.2020 -19:00 Uhr SC Weende - VfL Hameln
07.03.2020 -19:00 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel II - TuS Bothfeld
08.03.2020 -12:30 Uhr BG 74 Göttingen - TV Jahn Wolfsburg

Oberliga Damen Ost
07.03.2020 -16:30 Uhr SC Weende - Eintracht Braunschweig III
07.03.2020- 20:15 Uhr ASC 46 Göttingen II - MTV/BG Wolfenbüttel II
08.03.2020- 15:00 Uhr BG 74 Göttingen - Linden Dudes
08.03.2020- 16:00 Uhr Braunschweiger SC Acosta - Eintracht Hildesheim

2.Regionalliga Herren West
07.03.2020- 15:30 Uhr Oldenburger TB - VfL Rastede
07.03.2020- 16:00 Uhr TSG Westerstede - BSG Bremerhaven
07.03.2020 -17:30 Uhr BTB Royals Oldenburg - MTV/BG Wolfenbüttel
07.03.2020- 18:00 Uhr TSV Quakenbrück - BBC Osnabrück
07.03.2020 -19:30 Uhr CVJM Hannover - Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum
07.03.2020- 20:00 Uhr SG Braunschweig - TSV Neustadt 2
08.03.2020 -14:30 Uhr Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum - SG Braunschweig

2.Regionalliga Damen West
08.03.2020 -12:00 Uhr RW Sutthausen - BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2

1.Regionalliga Herren
06.03.2020- 20:30 Uhr TSV Neustadt temps Shooters - TSG Bergedorf
07.03.2020- 15:00 Uhr ASC 46 Göttingen - SBB Baskets Wolmirstedt
07.03.2020- 18:00 Uhr WSG Königs Wusterhausen - Weser Baskets Bremen BTS Neustadt
07.03.2020 -19:15 Uhr BBC Rendsburg Twisters - SC Rasta Vechta
07.03.2020- 19:15 Uhr TuS Ademax Red Devils Bramsche - MTB Baskets Hannover SC Langenhagen
07.03.2020- 19:30 Uhr Aschersleben Tigers BC - Eimsbütteler Turnverband

1. Bundesliga (DBBL)
07.03.2020- 19:00 Uhr TK Hannover - GiroLive-Panthers Osnabrück
07.03.2020- 19:00 Uhr flippo Baskets BG 74 - BC Pharmaserv Marburg

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Viertelfinale
08.03.2020- 15:00 Uhr BG Baskets Hamburg - Hannover United

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Alba trotz Barcelona-Pleite stolz: "Respekt erarbeitet"

Der Ärger über die 80:84-Heimpleite gegen den FC Barcelona hielt sich bei Basketball-Bundesligist Alba Berlin in Grenzen. "Ich bin sehr stolz auf meine Spieler. Sie haben mit höchster Intensität gespielt. In den vielen Euroleague-Spielen haben wir uns Respekt erarbeitet, weil wir immer mithalten können", sagte Trainer Aito Garcia Reneses am Mittwochabend.

Und auch Manager Marco Baldi fand nach dem Auftritt in der Königsklasse lobende Worte. "Das war eine gute Leistung. Wir waren da absolut auf Augenhöhe mit einem Topteam", sagte er. Für ihn war der Auftritt auch ein Resultat der bisherigen Saison. "Der Lernprozess schlägt an. Es ist nicht mehr das Team, das am Anfang der Saison gegen namhafte, mit Stars gespickte Teams angetreten ist. Das ist schon eine andere Qualität, die mittlerweile da ist", sagte er.

Warme Worte gab es dann auch noch vom Gäste-Coach Svetislav Pesic, der die Berliner selbst sieben Jahre lang trainierte. "Ohne jede Diskussion gehört Alba in die Euroleague. Alle Teams in der Liga profitieren davon, wenn sie dabei sind. Ich glaube, das wird so weiter bleiben", sagte der 70-Jährige.

Doch bei all dem Lob fand Baldi trotzdem einen Wermutstropfen. Den fand er in dem Schiedsrichter-Trio. "Die haben das Spiel sehr stark beeinflusst. Das ist schlecht. Wir haben drei krasse Fehlentscheidungen in der Schlussphase, alle gegen uns", ärgerte er sich. Möglicherweise wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Lange beschäftigen können sich die Berliner damit aber nicht.

Schon am Freitag muss Alba in Euroleague beim spanischen Club Kirolbet Baskonia Vitoria-Gasteiz (21.00 Uhr) antreten. "Wir müssen diese Leistung jetzt wiederholen", forderte Baldi. Vom Baskenland reist das Team dann weiter nach Crailsheim (18.00 Uhr/beide Magentasport), wo es am Sonntag dann in der Bundesliga weitergeht.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

MTB Baskets gewinnen Basketballkrimi!

Es war das erwartet spannende Spiel zwischen den MTB Baskets Hannover und dem ASC Göttingen. Die Begegnung zwischen dem Tabellen 5. aus Hannover und dem 3. aus der Göttingen war das Top-Spiel des 21. Spieltags der Regionalliga Nord. Es war eine intensive Partie die durch Physis und Defense geprägt war, vereinzelt echte Highlights bot. Am Ende ging der Sieg vor etwa 150 Zuschauern mit 77 zu 70 an die MTB Baskets.

Auch Lars Buss, Trainer von der Neustadt Shooters, wollte sich diese Partie nicht entgehen lassen. Ein Partie, in die beide Teams nervös starteten und lange ihren Rhythmus suchen mussten. Intensität wurde auf beiden Seiten groß geschrieben. Defense! Einfach Punkte gab es nicht. Die Dreier der MTB Baskets fielen einfach nicht. Am Ende wurden es auch nur 6/23 Treffer jenseits der Dreierlinie. Ein erstes Highlight für MTB setzte Samuel Mpacko. Mit seinem Crossover-Dribbling hinter dem Rücken ließ er auf dem linken Flügel seinen Gegenspieler stehen und konnte auf dem Weg zum Korb nur mit einem Foul gestoppt werden. Auffällig in der Anfangsphase war vor allem MTB-Center Marcel Schwarz. Mit seinen jeweils sieben Punkten und Rebounds im ersten Spielabschnitt war er ein wichtiger Stabilisator in den ersten Minuten. Schwarz entwickelte sich im Laufe des Spiels zum wichtigsten Faktor für den späteren Sieg. Mit 17 Punkten und 13 Rebounds (6 off./7 def.) war er Top-Scorer der Hannoveraner. Auf Seiten der Göttinger überzeugt von Beginn an Andrew Onwuegbuzie mit acht Punkten, davon zwei Dreipunktewürfe. Am Ende war er mit 23 Punkten und 5/6 erfolgreichen Treffern von der Dreipunktelinie nicht nur Top-Scorer des ASC und der Partie. Unterstützt wurde er, wie erwartet, von Nick Boakye mit 15 Punkten und 13 Rebounds. Das erste Viertel endete mit 19-17 für die MTB Baskets.

Im 2. Viertel waren die MTB Baskets voll da. Besonders Tim Brauner brachte Energie, Kontrolle und Übersicht ins Spiel. Nach fünf Minuten konnten sich die Baskets mit sechs Punkten (30-24) erstmalig etwas absetzen. Auf einmal häuften sich Mitte des Viertels die Fehler. Head Coach Travnizek war unzufrieden und nahm bei 5:16 die Auszeit. Zu viele einfache Punkte wurden liegen gelassen. Die Führung hätte höher sein können. Die MTB Baskets hatten Glück und profitierten auch von dem Wurfpech der Göttinger. Die Auszeit schien aber ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Bis zum Ende des Viertels bauten die Hannoveraner die Führung auf 14 Punkte aus. Unteranderem mit dem Highlight des Spiels, einem krachenden Alley-Oop-Dunking von Matze Fichtner nach einem Moore-Assists. Mit 44-30 gingen die MTB Baskets Hannover in die Halbzeitpause.

Es kam das dritte Viertel. Der Spielabschnitt, in dem sich die MTB Baskets zuletzt immer schwer taten. Es war weiterhin die intensiv geführte Partie. Den Baskets gelang in den ersten Minuten nichts. Null von fünf Wurfversuchen! Zum Glück ging es den Spielern von ASC-Trainer Sebastian Förster nicht anders. Von der Dreierlinie gelang den Göttingern nur einer von sieben Versuchen in diesem Viertel. Die MTB Baskets nutzten die Gelegenheit um den Vorsprung zwischenzeitig auf die höchste Führung im gesamten Spiel auszubauen – 18 Punkte. Aber wir reden hier über Basketball. Welchen Wert eine solche Führung hat, zeigt sich erst am Ende des Spiels. Das 3. Viertel gewannen der ASC 19-14. Spielstand 58-49.

Kommen wir zum entscheidenden und am Ende spannendsten Teil des Spiels, dem letztem Viertel. Während die MTB Baskets beim Rebound nach dem schwächeren dritten Viertel zulegen konnten, blieb die Wurfquote von außen weiter niedrig. Anders Andrew Onwuegbuzie. Der Göttinger Spieler mit Bundesliga-Erfahrung führte sein Team plötzlich Punkt für Punkt an die MTB Baskets heran. Es war die beste Phase des ASC in diesem Spiel. Dreizehn seiner 23 Punkte erzielte Onwuegbuzie allein im Schlussviertel. Damit verkürzte er fast im Alleingang den Rückstand auf 64-61. Mit seinem fünften erfolgreichen Dreipunktewurf, 35 Sekunden vor Spielende verkürzte er den Rückstand dann nur noch auf zwei Punkte (72-70). Der nächste Angriff der MTB Baskets lief über Marcel Schwarz, der mit einem Foul gestoppt wurde. Auszeit MTB Baskets. Schwarz verwandelt die4 wichtigen Freiwürfe für MTB. 74-70. Auszeit ASC! Einwurf ASC. Der Ball geht schnell über mehrere Stationen nach vorne, der Dreipunktewurf vom Göttinger Borchers aber daneben und ins Aus. Einwurf MTB! Samuel Mpacko wird beim Ballvortrag gefoult. Freiwürfe. 75-70 für die MTB Baskets. Boakye mit dem Rebound nach dem verworfenen zweiten Freiwurf. Er dribbelt Coast-to-Coast nach vorne. Die Baskets zu dem Zeitpunkt mit nur zwei Teamfouls. Matze Fichtner stoppt Boakye an der eigenen Dreierlinie. Foul. Einwurf. Noch 13 Sekunden zu spielen. Der Sieg sollte den Baskets nicht mehr zu nehmen sein. Einwurf ASC. Pass in die Ecke für den Dreier – geht nicht. Der Ball geht nach innen an die Freiwurflinie zu ASC-Center Husek. Der nimmt den Fade-Away, trifft aber nur den Ring. Schwarz sammelt seinen dreizehnten Rebound ein und bedient Arthur Zaletskiy mit einem Baseballpass über das ganze Feld. Up and under Layup von Zaletskiy. 77-70 Sieg! Das Spiel ist aus! Freude bei den MTB Baskets. Der vierte in Folge. Die Serie hält.

Punkteverteilung: Schwarz 17, Fichtner 13, Mpacko 11, Braimoh 9, Moore 9, Zaletskiy 8, Peychinov 6, Brauner 4, Albrecht, Holsten, Schoppmeyer, Zents

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBC Osnabrück vs. Weser-Baskets / Bremen 1860 Landesliga weiblich U16

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

01.03.2020 Panthers Academy Osnabrück vs. Krofdorf Knights 2. DBBL Nord

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

Bezirksklasse Herren / Ost (Hannover)
29.02.2020- 20:00 Uhr MTV Schwarmstedt - Eintracht Hildesheim 2
01.03.2020- 10:00 Uhr SV Adler Hämelerwald - Hanover Basketball Dragons 3
01.03.2020- 14:00 Uhr VfL Grasdorf 2 - TuS Eicklingen 2
01.03.2020- 16:00 Uhr TKJ Sarstedt - TuS Celle 2
01.03.2020 -16:30 Uhr Linden DUDES 4 - TuS Bothfeld 3

Bezirksklasse Herren / West (Hannover)
29.02.2020- 16:00 Uhr TKW Nienburg 2 - Mühlenberger SV 2

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
01.03.2020- 10:00 Uhr MTV Mellendorf - CVJM Hannover 3
01.03.2020 -15:00 Uhr TK Hannover 4 - TuS Celle

Bezirksliga Herren / West (Hannover)
29.02.2020- 18:00 Uhr TKW Nienburg - TSV Stelingen
01.03.2020- 13:00 Uhr TK Hannover 3 - BC 58 Springe
01.03.2020 -15:00 Uhr TuS Jahn Lindhorst - Mühlenberger SV

Bezirksoberliga Herren (Hannover)
29.02.2020 -16:00 Uhr TSV Luthe - Eintracht Hildesheim
01.03.2020 -10:45 Uhr TV Bergkrug - CVJM Hannover 2
01.03.2020- 16:00 Uhr VfL Grasdorf - Heeßeler SV
01.03.2020- 16:00 Uhr TK Hannover 2 - Hanover Basketball Dragons
01.03.2020- 16:00 Uhr SG TS Rusbend/VfL Bückeburg - Linden Dudes

Bezirksoberliga Damen (Hannover)
29.02.2020 -15:00 Uhr CVJM Hannover - TSV Bordenau
29.02.2020 -18:15 Uhr Lehrter SV - TSV Luthe
01.03.2020 -12:00 Uhr Linden DUDES 2 - SC Langenhagen
01.03.2020 -14:00 Uhr MSG TuS Jahn Lindhorst/ SGBR - TKW Nienburg
01.03.2020 -14:15 Tuspo Bad Münder - TSV Bordenau

Oberliga Herren Ost
29.02.2020 -19:00 Uhr VfL Hameln - ASC 46 Göttingen II
29.02.2020- 19:40 Uhr Schapen Sharks - MTV/BG Wolfenbüttel II
01.03.2020- 14:00 Uhr TK Hannover - MTV Schandelah-Gardessen
01.03.2020 -16:00 Uhr TuS Bothfeld - BG 74 Göttingen
01.03.2020- 16:00 Uhr TV Jahn Wolfsburg - SC Weende

Oberliga Herren West
29.02.2020- 15:00 Uhr SC Langenhagen II - Weser Baskets Bremen / Bremen

Oberliga Damen Ost
29.02.2020- 15:00 Uhr SC Osterwieck - BG 74 Göttingen
29.02.2020- 20:15 Uhr ASC 46 Göttingen II - Braunschweiger SC Acosta
01.03.2020- 14:30 Uhr Linden Dudes - SC Weende
01.03.2020- 16:00 Uhr Eintracht Braunschweig III - MTV/BG Wolfenbüttel II

2.Regionalliga Herren West
29.02.2020 -15:00 VfL Rastede - TSG Westerstede
29.02.2020-15:00 Uhr BSG Bremerhaven - TSV Quakenbrück
29.02.2020- 20:00 Uhr TSV Neustadt 2 - Oldenburger TB
29.02.2020- 20:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel - SG Braunschweig
01.03.2020 -16:00 Uhr TSG Westerstede - CVJM Hannover
01.03.2020- 16:00 Uhr Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum - BTB Royals Oldenburg

2.Regionalliga Damen West
29.02.2020 -16:30 Uhr RW Sutthausen - BTB Royals Ladies Oldenburg
29.02.2020- 20:15 Uhr TSV Lamstedt - TK Hannover 2
01.03.2020 -16:00 Uhr BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2 - TV Vörden

1.Regionalliga Herren
29.02.2020 -15:00 Uhr SC Rasta Vechta - Eimsbütteler Turnverband
29.02.2020- 16:45 Uhr Weser Baskets Bremen BTS Neustadt - VfL Stade
29.02.2020 -18:00 Uhr TSG Bergedorf - Aschersleben Tigers BC
29.02.2020- 18:30 Uhr SBB Baskets Wolmirstedt - WSG Königs Wusterhausen
29.02.2020- 19:00 Uhr MTB Baskets Hannover SC Langenhagen - ASC 46 Göttingen
29.02.2020 -19:15 Uhr BBC Rendsburg Twisters - TuS Ademax Red Devils Bramsche

1. Bundesliga (DBBL)
01.03.2020- 16:00 Uhr Eisvögel USC Freiburg - TK Hannover
01.03.2020- 16:00 Uhr XCYDE Angels - flippo Baskets BG 74
29.02.2020- 17:30 Uhr SNP BasCats USC Heidelberg - GiroLive-Panthers Osnabrück

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga
29. 02. 2020 - 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Final Four - DRS Pokal Halbfinale 1

 29. 02.2020 - 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Final Four - DRS Pokal Halbfinale 2

01. 032020 - 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Final Four - DRS Pokal Finale

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Deutsche Basketballer patzen in Großbritannien

Die deutschen Basketballer haben in der EM-Qualifikation ihre erste Niederlage kassiert.

Drei Tage nach der starken Leistung beim Sieg gegen Frankreich verlor das Team von Bundestrainer Henrik Rödl in Großbritannien 73:81 (39:40) und zeigte dabei eine enttäuschende Vorstellung. Bester deutscher Werfer in Newcastle war der Ulmer Andreas Obst mit 24 Punkten.

Auswirkungen hat die Niederlage aber nicht. Denn Deutschland tritt in der Qualifikation außer Konkurrenz an, weil die Mannschaft als Teil-Gastgeber der Europameisterschaft 2021 bereits qualifiziert ist. Bei der EM findet eine Vorrunde in Köln und die Endrunde in Berlin statt.

Zunächst wird es für Deutschland aber im Sommer wieder ernst. Dann will die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes in Kroatien beim Qualifikationsturnier (23. bis 28. Juni) doch noch das Ticket zu den Olympischen Spielen in Tokio lösen. Bei der verkorksten WM in China hatte Deutschland als 18. dieses Ziel meilenweit verpasst.

Wegen des Streits zwischen den Verbänden und der Euroleague musste Rödl neben den NBA-Profis um Dennis Schröder in Newcastle auch wieder auf die Spieler aus den Teams in der Euroleague verzichten. Es fehlten damit die Spieler von Bayern München und Alba Berlin.

Und anders als beim Prestigeerfolg zuvor gegen Frankreich in Vechta konnte die unerfahrene deutsche Mannschaft die Ausfälle dieses Mal nicht kompensieren. Das deutsche Team tat sich von Beginn an schwer. Erst Mitte des ersten Viertels fanden die Gäste ein wenig ihren Rhythmus und erarbeiteten sich eine Fünf-Punkte-Führung (22:17).

Rödl hatte zunächst in Maik Zirbes, Karim Jallow, Ismet Akpinar, Andreas Obst und Robin Benzing jene Anfangs-Fünf gewählt, die auch gegen Frankreich begonnen und gut harmoniert hatte. In der Folgezeit wechselte der Bundestrainer aber munter durch und verhalf auch Jan Niklas Wimberg vom Zweitligisten Chemnitz und dem Würzburger Joshua Obiesie zu ihren Länderspieldebüts.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Ergebnisse

Oberliga Herren Ost
SC Weende - TuS Bothfeld 73 : 59
VfL Hameln - TV Jahn Wolfsburg 39 : 90
BG 74 Göttingen - Schapen Sharks 58 : 91
ASC 46 Göttingen II - MTV Schandelah-Gardessen 69 : 66
MTV/BG Wolfenbüttel II - TK Hannover 83 : 64

Oberliga Herren West
BG '89 Rotenburg/Scheeßel - SC Langenhagen II 71 : 65

Oberliga Damen Ost
BG 74 Göttingen - Eintracht Hildesheim 65 : 44
Eintracht Braunschweig III - Linden Dudes 43:53

2.Regionalliga Herren West
TSV Quakenbrück - VfL Rastede 86 : 61
TSG Westerstede - TSV Neustadt 117 : 84
SG Braunschweig - Oldenburger TB 97 : 107
BBC Osnabrück - BTB Royals Oldenburg 88 : 56
CVJM Hannover - BSG Bremerhaven 87 : 92
MTV/BG Wolfenbüttel - Baskets Fortuna Logabirum 87 : 53

2.Regionalliga Damen West
TK Hannover 2 Hagener SV 49 : 44
BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2 - RW Sutthausen
BBC Osnabrück - TSV Lamstedt 87 : 58

1.Regionalliga Herren
ASC 46 Göttingen - BBC Rendsburg Twisters 80 : 72
WSG Königs Wusterhausen - MTB Baskets Hannover  71 : 79
TuS Ademax Red Devils Bramsche - SC Rasta Vechta 78 : 67
TSV Neustadt temps Shooters - Weser Baskets Bremen  89 : 73
Eimsbütteler Turnverband - TSG Bergedorf 87 : 81
VfL Stade - SBB Baskets Wolmirstedt 60 : 67

1. Bundesliga (DBBL)
GiroLive-Panthers Osnabrück - BC Pharmaserv Marburg 77 : 63
TK Hannover - Rutronik Stars Keltern 67 : 78
flippo Baskets BG 74 - SNP BasCats USC Heidelberg 52 : 63

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga
Hannover United 2 - Hot Rolling Bears 75:49

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

Bezirksklasse Herren / Ost (Hannover)
22.02.2020- 16:00 Uhr TuS Celle 2 - SV Adler Hämelerwald
22.02.2020 -19:00 Uhr MTV Schwarmstedt - VfL Grasdorf 2
23.02.2020 -14:00 Uhr TuS Bothfeld 3 - TKJ Sarstedt
23.02.2020 -15:00 Uhr Eintracht Hildesheim 2 - Hanover Basketball Dragons 3

Bezirksklasse Herren / West (Hannover)
22.02.2020- 15:00 Uhr TSV Neustadt 3 - SG Rusbend/Bückeburg 2
23.02.2020 -12:00 Uhr Mühlenberger SV 2 - TSV Bordenau 2

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
21.02.2020- 20:30 Uhr Lehrter SV -Linden Dudes 2
22.02.2020- 18:00 Uhr TuS Celle - Linden Dudes 2
23.02.2020 -12:00 Uhr TuS Bothfeld 2 - TK Hannover 4
23.02.2020- 16:00 Uhr TuS Eicklingen - MTV Mellendorf

Bezirksliga Herren / West (Hannover)
22.02.2020- 15:00 Uhr BC 58 Springe - TuS Jahn Lindhorst
22.02.2020- 16:00 Uhr TSV Barsinghausen - TK Hannover 3
23.02.2020 -14:00 Uhr Mühlenberger SV - TSV Bordenau
23.02.2020- 14:00 Uhr TSV Stelingen - Linden Dudes 3

Bezirksoberliga Herren (Hannover)
22.02.2020- 19:00 Uhr Linden Dudes - TK Hannover 2
22.02.2020- 20:00 Uhr TSV Luthe - VfL Grasdorf
23.02.2020- 16:00 Uhr Heeßeler SV - TV Bergkrug
23.02.2020- 17:00 Uhr Eintracht Hildesheim - Hanover Basketball Dragons

Bezirksoberliga Damen (Hannover)
22.02.2020- 17:00 Uhr CVJM Hannover - Tuspo Bad Münder
22.02.2020- 18:00 Uhr TSV Luthe - Turn-Klubb zu Hannover 4
22.02.2020- 18:00 Uhr Lehrter SV - Linden DUDES 2 Schulpark Süd
23.02.2020- 10:30 Uhr TSV Bordenau - MSG TuS Jahn Lindhorst/ SGBR

Oberliga Herren Ost
22.02.2020 -17:30 Uhr SC Weende - TuS Bothfeld
22.02.2020- 19:00 Uhr VfL Hameln - TV Jahn Wolfsburg
22.02.2020- 20:00 Uhr BG 74 Göttingen - Schapen Sharks
22.02.2020- 20:15 Uhr ASC 46 Göttingen II - MTV Schandelah-Gardessen
23.02.2020- 13:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel II - TK Hannover

Oberliga Herren West
22.02.2020- 20:00 Uhr BG '89 Rotenburg/Scheeßel - SC Langenhagen II

Oberliga Damen Ost
22.02.2020 -17:30 Uhr BG 74 Göttingen - Eintracht Hildesheim
23.02.2020- 16:00 Uhr Eintracht Braunschweig III - Linden Dudes
23.02.2020- 17:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel II - Braunschweiger SC Acosta

2.Regionalliga Herren West
22.02.2020 -18:00 Uhr TSV Quakenbrück - VfL Rastede
22.02.2020- 18:30 Uhr TSG Westerstede - TSV Neustadt 2
22.02.2020- 20:00 Uhr SG Braunschweig - Oldenburger TB
22.02.2020- 20:00 Uhr BBC Osnabrück - BTB Royals Oldenburg
22.02.2020- 20:00 Uhr CVJM Hannover - BSG Bremerhaven
22.02.2020- 20:15 Uhr MTV/BG Wolfenbüttel - Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum

2.Regionalliga Damen West
23.02.2020- 12:30 Uhr TK Hannover 2 Hagener SV
23.02.2020- 16:00 Uhr BG '89 Rotenburg/Scheeßel 2 - RW Sutthausen
23.02.2020- 16:00 Uhr BBC Osnabrück - TSV Lamstedt

1.Regionalliga Herren
22.02.2020- 15:00 Uhr ASC 46 Göttingen - BBC Rendsburg Twisters
22.02.2020- 18:00 Uhr WSG Königs Wusterhausen - MTB Baskets Hannover SC Langenhagen
22.02.2020- 19:15 Uhr TuS Ademax Red Devils Bramsche - SC Rasta Vechta
22.02.2020- 19:30 Uhr TSV Neustadt temps Shooters - Weser Baskets Bremen BTS Neustadt
23.02.2020- 16:00 Uhr Eimsbütteler Turnverband - TSG Bergedorf
23.02.2020- 16:00 Uhr VfL Stade - SBB Baskets Wolmirstedt

1. Bundesliga (DBBL)
23.02.2020- 16:00 Uhr GiroLive-Panthers Osnabrück - BC Pharmaserv Marburg
23.02.2020- 16:00 Uhr TK Hannover - Rutronik Stars Keltern
23.02.2020- 16:00 Uhr flippo Baskets BG 74 - SNP BasCats USC Heidelberg

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga
22.02.2020 - 15:00 Uhr Hannover United 2 - Hot Rolling Bears

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Euroleague

Alba Berlin gewinnt nach Kraftakt bei Zenit St. Petersburg

Nur vier Tage nach dem Gewinn des deutschen Pokals gegen Oldenburg hat Basketball-Bundesligist Alba Berlin in der Euroleague nachgelegt. Am Donnerstagabend gewannen die ersatzgeschwächten Berliner nach einem Kraftakt beim Tabellenvorletzten Zenit St. Petersburg mit 83:81 (38:42). Es war der neunte Sieg im 25. Spiel der Königsklasse. Beste Berliner Werfer waren der überragende Martin Hermannsson mit 24 und Rokas Giedraitis mit 14 Punkten.

Neben den Langzeitverletzten Stefan Peno, Tim Schneider und Makai Mason musste Trainer Aito Garcia Reneses auch noch auf Spielmacher Peyton Siva und Center Johannes Thiemann verzichten. Zudem gingen Hermannsson und Luke Sikma angeschlagen in die Partie. Die Berliner begannen kurios, vergaßen einen Spielmacher in die Startformation zu stellen, korrigierten dies aber mit der Hereinnahme von Hermannsson nach einer Minute.

Alba kam zunächst nur schwer in die Partie, wirkte müde und unkonzentriert. Nach zu vielen Ballverlusten lagen die Berliner schon nach dem ersten Viertel zweistellig zurück (15:25). Doch im zweiten Abschnitt verteidigten sie intensiver und fanden nun auch offensiv ihren Rhythmus. Bis auf zwei Zähler kamen sie wieder heran (25:27). Bis zur Pause blieben die Berliner nun dran.

Doch nach dem Seitenwechsel hatte Alba erneut Probleme in der Defensive. Nach einem 2:9-Lauf wuchs der Rückstand wieder. Doch die Gäste gaben nicht auf, kämpften sich wieder heran. Fünf Minuten vor dem Ende brachte Tyler Cavanaugh sein Team mit 70:68 in Führung. Diese behielten die Berliner dank guter Defensive bis zum Ende.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

DBB Herren

Deutsche Basketballer gewinnen überraschend gegen Frankreich

Die deutschen Basketballer sind mit einem Achtungserfolg in die EM-Qualifikation gestartet. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl gewann am Freitagabend in Vechta gegen Frankreich mit 83:69 (41:34) und zeigte dabei auch ohne die NBA-Profis um Dennis Schröder eine starke Leistung. Bester Werfer war Robin Benzing mit 20 Punkten. Deutschland tritt in der Qualifikation außer Konkurrenz an, weil die Mannschaft als Teil-Gastgeber der Europameisterschaft 2021 bereits qualifiziert ist. Weitere Gegner sind Großbritannien und Montenegro. Am Montag trifft die deutsche Auswahl in Newcastle auf die Briten.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Überzeugender Sieg gegen Stade

Es war ein deutlicher Sieg der MTB Baskets Hannover gegen einen dezimierten VfL Stade. Mit 98:67 gewinnt das Team von Head Coach Benjamin Travnizek und verzeichnet den höchsten Heimsieg in dieser Saison. Vor 152 Zuschauern war ein blendend aufgelegter Samuel Mpacko mit 24 Punkten, 3 Assists und 5 Steals der Top-Scorer für die Hannoveraner. Zwei Statistiken erfreuen MTB-Coach Travnizek ganz besonders: 100% von der Freiwurflinie und nur neun Ballverluste!

Die Baskets taten sich erst etwas schwer. Eine Auszeit musste her. Benjamin Travnizek fand in seiner Auszeit dann aber sofort die richtigen Worte um die Spieler in die Spur zu schicken. „Das Team benötigte einmal kurz die Unterstützung des Coaches“, so der sportlicher Leiter Becker. Ab dann lief es in die richtige Richtung. Stade, traditionell ein starkes Regionalliga-Team, dass in der jüngeren Vergangenheit regelmäßig um die Spitze und den Aufstieg mitspielte, war vor dem Spiel schwer einzuschätzen. Die Abgänge von Mayer und Andres waren bekannt, das musste aber nichts heißen. Das der VfL dann aber mit nur acht Spielern anreist, war doch überraschend.

Das erste Viertel ging schließlich mit 26:19 an die Hannoveraner. Die gute und dann doch auch ausgeglichene Mannschaftsleistung schön anzusehen. In der Defensive und Offensive wurde der Game Plan konsequent verfolgt, mit dem Ergebnis, dass die MTB Baskets auch die weiteren Viertel für sich entschieden. Die Führung war bis zum Ende der Partie nie in Gefahr und wurde schließlich auf 29 Punkte ausgebaut.

„Den Sieg hat sich unsere Mannschaft absolut verdient. Die Jungs haben heute einen guten Rhythmus in der Defense und Offense gefunden. Für das schwere Spiel gegen die WSG Königs Wusterhausen (22.02.2020; 18:00 Uhr) war das wichtig,“ sagt Becker. Das Hinspiel entschieden die MTB Baskets Hannover doch recht deutlich mit 71:57 für sich. Die Voraussetzungen für einen erneuten Sieg sind vorhanden. 22 Assists, Pässen zum direkten Korberfolg, zeigt, wie gut der Ball unter den Spielern auf dem Feld geteilt wurde. Devon Moore alleine hat acht solcher Pässe gespielt.

Punkteverteilung: Mpacko (24), Zaletskiy (12), Peychinov (12), Moore (10), Braimoh (9), Fichtner (9), Brauner (7), Zents (6), Albrecht (5), Holsten (4), Wocken, Schwartz

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Keine Chance beim Tabellenzweiten!

Die Auswärtsfahrt nach Wolmirstedt beendeten die Neustädter mit einer hohen Niederlage. Der TSV musste auf zwei Starting Five Spieler verzichten und hatte im letzten Viertel nichts mehr entgegenzusetzen. Zu Beginn des Spiels gelang dem Gast ein sehr guter Start, die 2-3 Zonenverteidigung stand sicher und ließ nur wenig zu. Im Angriff lief es ordentlich und so führte Neustadt in der 6. Minute mit 4:10. Doch diese Führung hielt nicht lange. Angetrieben von US Boy Talbert, der 12 Punkte in Folge erzielte, drehten die Gastgeber das Spiel und beendeten das 1. Viertel mit 21:16.
Im 2. Viertel wurde der Vorsprung in der 14. Minute auf 30:22 erhöht. Im Shooters Lager gab man aber nicht vorzeitig auf, sondern man kämpfte. Ein 2:12 Lauf drehte die Partie erneut kurz zu Gunsten der Neustädter (32:34) in der 16. Minute. Die Antwort des Titelkandidaten war ein eigener 12:1 Lauf und die doch noch deutliche Führung zur Halbzeit (46:37).
Nach dem Seitenwechsel schien der TSV noch in der Kabine zu sein, sodass die SBB Baskets eine Vorentscheidung erzwingen konnten. Durch einen 10:0 Start baute der Gastgeber die Führung auf 56:37 aus. Zum Ende des Viertels gelang es den Shooters den Rückstand durch viel Einsatz auf beiden Seiten des Feldes auf 73:60 zu verringern und mit einer minimalen Siegchance in das letzte Viertel zu starten.
Doch dort war es erneut ein Neustädter Fehlstart, der den Baskets in der 35. Minute eine 85:60 Führung bescherte. Das Spiel wurde vernünftig und ohne Verletzung zu Ende gespielt, das Endergebnis lautete 97:73.

„Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans, aber müssen einsehen, dass wir ersatzgeschwächt heute keine Siegchance hatten. Gegen einen Gegner, der auf allen Positionen mehr Qualität und tiefer besetzt war, war nichts zu holen. Mein Team hat trotzdem toll gekämpft und gute Phasen im Spiel gehabt. Schön für uns zu sehen, dass wir mit Mark Golder und Sven Hennig zwei Spieler aus der 2. Mannschaft haben, die hier sehr gut mitgehalten haben“, so Buss nach dem Spiel.

Es spielten: Mc Lean (18 Punkte / 11 Rebounds), Kakad (16), Doekhi (16), Berberich (10), Klesper (9), Abaker (4), Hennig, Golder und Heinrich (dnp.)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

15.02.2020 TV Georgsmarienhütte vs. Hagener SV Bezirksoberliga Herren ( Weser-Ems)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

15.02.2020 BBC Osnabrück vs. CVJM Hannover 2.Regionalliga Herren West



  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

16.02.2020 VfR Voxtrup vs. BBC Osnabrück II Bezirksliga Herren Süd (Weser-Ems)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

88:58! Hannover United wirft sich in Wiesbaden für DRS-Pokal Final Four warm

In zwei Wochen steigt in Hannover die große DRS-Pokal-Sause, bei der Hannover United im zweiten Halbfinale (29. Februar, 18 Uhr) auf Triple-Sieger RSB Thuringia Bulls trifft. Am vorletzten Spieltag der Hauptrunde in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) hat United sich für dieses Top-Spiel schon einmal warm geworfen. Beim Playoff-Kontrahenten Rhine River Rhinos Wiesbaden gewann die Mannschaft am Sonnabend mit 88:58. Die Wurfquote des Teams betrug in der ersten Hälfte rund 80 Prozent. Topscorer Joe Bestwick kam zur Pause schon auf 27 Punkte. Nach dem Seitenwechsel legte er nochmal 20 nach.

„Die erste Halbzeit war großartig“, sagte United-Coach Martin Kluck nach Abpfiff. „Solch eine Trefferquote zur Pause habe ich noch nicht erlebt. Vor allem Joe hat enorme stark geworfen, viele schwierige Würfe mit Ablauf der Schussuhr getroffen. Das war eine Wahnsinnsleistung von ihm.“ Lob kam auch von den Mitspielern. „Das war eine runde Teamleistung mit einem überragenden Joe Bestwick“, sagte Nationalmannschaftskapitän Jan Haller, der gemeinsam mit dem Briten im Trikot des RSV Lahn-Dill mehrfach Pokalsieger geworden ist. „Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein, weil wir endlich mal über 40 Minuten Gas gegeben haben und das Ding im Stil einer Spitzenmannschaft zu Ende gespielt haben.“

Im Stil einer Spitzenmannschaft ist Hannover United also inzwischen in der RBBL1 unterwegs. Vor zwei Wochen hat United das Playoff-Viertelfinale klar gemacht. Seit letzter Woche ist Platz drei fix. Aber die Mannschaft lässt einfach nicht locker. Der Sieg gegen die Rhine River Rhinos ist der sechste in Serie. Nummer sieben könnte am kommenden Wochenende eingefahren werden, wenn Hannover die Roller Bulls Ostbelgien (Sonnabend, 18 Uhr) in der United Arena in Hannover-Stöcken empfängt. Mit 24 Punkten ist United erster Verfolger des Spitzenduos Thuringia Bulls (1., 34 Punkte) und Lahn-Dill (2., 32 Punkte). Und dann warten auch schon die Bulls, amtierender Champions-League-Gewinner, Deutscher Meister und Pokalsieger, auf Hannover United.

Und dann gehts auch schon mit den Playoffs weiter. Die sind – trotz der Niederlage gegen Hannover – auch für Wiesbaden seit Sonnabend fix, weil Konkurrent Doneck Dolphins Trier in Thüringen verloren hat. Für die Rhine River Rhinos geht es nun bei den BG Baskets um die Playoff-Platzierung – die auch für Hannover interessant ist. Denn United trifft im Viertelfinale auf den Verlierer des Duells zwischen dem Sechsten Hamburg und dem Fünften Wiesbaden.

Rhine River Rhinos:
Andre Hopp (16 Punkte), Matthias Güntner, Gijs Even (je 11), Maurice Amacher (8), James Palmer (6), Patrick de Boer, Nicola Damiano, Marvin Malsy (je 2), Svenja Mayer.
Hannover United: Joe Bestwick (47 Punkte), Jan Haller (16), Mariska Beijer (9), Jan Sadler (8), Alexander Budde (4), Christoph Lübrecht, Oliver Jantz (je 2), Vanessa Erskine, Tobias Hell.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Bauermann coacht Tunesien

Der frühere Bundestrainer Dirk Bauermann betreut die tunesische Basketball-Nationalmannschaft im Juni beim Olympia-Qualifikationsturnier in Split/Kroatien und bekommt es dort eventuell mit Deutschland zu tun. Das gab der Zweitligist Rostock Seawolves, Bauermanns aktueller Arbeitgeber, bekannt. Die neue Aufgabe werde seine Arbeit in Rostock "in keiner Weise beeinträchtigen", versicherte der 62-Jährige. Der WM-20. Tunesien spielt in Split gegen Gastgeber Kroatien und Brasilien; Deutschland trifft in der Parallelgruppe auf Mexiko und Russland. Nur der Turniersieger fährt nach Tokio.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBL- Pokal,

Alba gewinnt den Pokal

Berlin beendet eine schwarze Serie: Nach fünf verlorenen Finals setzt sich die Mannschaft vor eigenem Publikum gegen Oldenburg durch.

Alba Berlin hat den Finalfluch gebrochen und durch seinen zehnten Triumph im Basketball-Pokal mit Rekordgewinner Bayer Leverkusen gleichgezogen. Die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses gewann das Endspiel gegen den Bundesliga-Konkurrenten EWE Oldenburg in eigener Halle 89:67 (40:43), es war nach fünf verlorenen Finals der erste Titelgewinn unter dem Coach aus Spanien. Seit 2017 hatte Alba zwei Pokal-, zwei Meisterschafts- und ein Eurocup-Finale verloren.

Nun holten die Berliner erstmals seit 2016 wieder den Pokal, Oldenburg dagegen verpasste seinen zweiten Erfolg nach 2015. Topscorer der Gastgeber war Martin Hermannsson mit 20 Punkten; bei Oldenburg kam Braydon Hobbs als bester Werfer auf 17 Zähler. Alba kam vor 14 614 Zuschauern schwer ins Spiel, besonders bei den Rebounds und den Dreiern gab es Probleme. Erst nach der Pause steigerte sich der Favorit, traf besser und führte Ende des dritten Viertels erstmals zweistellig (61:51/30. Minute). Die Baskets Oldenburg, die deutschen Meister von 2009, hatten den Gastgebern im letzten Spielabschnitt nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Das Endspiel ging nach einer logistischen Herausforderung wie geplant über die Bühne. Wegen einer Terminkollision hatte am frühen Nachmittags in der Arena am Berliner Ostbahnhof die Begegnung aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwischen den Eisbären Berlin und Meister Adler Mannheim stattgefunden, die Partie ging sogar in die Verlängerung (4:3 für Berlin). Der Umbau der Halle wurde dennoch in nur wenigen Stunden bewältigt.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

16.02.2020 BBC Osnabrück vs. TK Hannover 2.Regionalliga Damen West

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

15.02.2020 BBC Osnabrück vs. ASC 46 Göttingen Landesliga weiblich U18

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

NBA All-Stars 2020

Allstar-Jungprofi Wagner: "Irgendwie verrückt"

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Moritz Wagner hat trotz der Niederlage seines Teams viel Spaß am Duell der besten Jungprofis aus den USA gegen den Rest der Welt gehabt. Der 22 Jahre alte NBA-Profi von den Washington Wizards verlor in Chicago mit 131:151 gegen das Team USA.

"Es ist irgendwie verrückt", sagte Wagner zu Spox und DAZN zum Auftakt des Allstar-Wochenendes. "Man sieht hier viele Leute wieder, verbringt Zeit mit anderen guten Spielern, und ich hoffe, man lernt auch etwas. Das ist eine coole Erfahrung."

Wagner erzielte im Duell der Rising Stars, derjenigen Spieler, die erst seit einem oder zwei Jahren in der NBA spielen, 16 Punkte und holte vier Rebounds. Erst Anfang Februar hatte der ehemalige Berliner nach fast zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback für die Wizards in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegeben.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

Spielplan

Bezirksklasse Herren / Ost (Hannover)
15.02.2020- 18:30 Uhr Hanover Basketball Dragons 3 - TuS Celle 2
16.02.2020- 10:00 Uhr SV Adler Hämelerwald - TuS Bothfeld 3
16.02.2020 -12:00 Uhr MTV Mellendorf 2 -MTV Schwarmstedt
16.02.2020- 14:00 Uhr VfL Grasdorf 2 - Eintracht Hildesheim 2
16.02.2020- 16:00 Uhr Linden DUDES 4 - TuS Eicklingen 2

Bezirksklasse Herren / West (Hannover)
15.02.2020- 17:00 Uhr TSV Bordenau 2 - TSV Luthe 2
16.02.2020- 12:30 Uhr TV Bergkrug 2 - TSV Neustadt 3
16.02.2020 -16:30 Uhr Hanover Basketball Dragons 2 - Mühlenberger SV 2

Bezirksliga Herren / Ost (Hannover)
15.02.2020- 17:00 Uhr Linden Dudes 2 - TuS Bothfeld 2
15.02.2020 -19:00 Uhr SV Yurdumspor Lehrte - TuS Celle
15.02.2020 -19:00 Uhr TK Hannover 4 - CVJM Hannover 3
16.02.2020 -14:00 Uhr MTV Mellendorf - Lehrter SV

Bezirksliga Herren / West (Hannover)
15.02.2020- 17:00 Uhr TK Hannover 3 - TKW Nienburg
15.02.2020 -19:00 Uhr Linden Dudes 3 - Mühlenberger SV
16.02.2020 -15:00 Uhr TuS Jahn Lindhorst - BC 58 Springe

Bezirksoberliga Herren (Hannover)
16.02.2020- 10:45 Uhr TV Bergkrug - TSV Luthe
16.02.2020- 14:00 Uhr Hanover Basketball Dragons - Linden Dudes
16.02.2020- 16:00 Uhr VfL Grasdorf - -Eintracht Hildesheim

Bezirksoberliga Damen (Hannover)
15.02.2020- 15:00 Uhr Turn-Klubb zu Hannover 4 - TKW Nienburg
15.02.2020- 18:00 Uhr Tuspo Bad Münder - SC Langenhagen
16.02.2020- 14:00 Uhr Linden DUDES 2 - TSV Luthe
16.02.2020 -16:30 Uhr MSG TuS Jahn Lindhorst/ SGBR - CVJM Hannover

2.Regionalliga Herren West
15.02.2020- 19:30 Uhr BBC Osnabrück - CVJM Hannover
15.02.2020- 20:00 Uhr TSV Quakenbrück - TSG Westerstede

2.Regionalliga Damen West
16.02.2020 16:00 Uhr BBC Osnabrück - TK Hannover 2

1.Regionalliga Herren
15.02.2020- 15:00 Uhr SC Rasta Vechta - TSG Bergedorf
15.02.2020 -18:30 Uhr SBB Baskets Wolmirstedt - TSV Neustadt temps Shooters
15.02.2020- 19:00 Uhr MTB Baskets Hannover SC Langenhagen - VfL Stade
15.02.2020- 19:15 Uhr TuS Ademax Red Devils Bramsche - ASC 46 Göttingen
15.02.2020- 19:15 Uhr BBC Rendsburg Twisters - WSG Königs Wusterhausen
15.02.2020- 19:30 Uhr Aschersleben Tigers BC - Weser Baskets Bremen BTS Neustadt

1. Bundesliga (DBBL)
15.02.2020- 17:30 Uhr SNP BasCats USC Heidelberg - TK Hannover
16.02.2020- 16:00 Uhr Rutronik Stars Keltern - GiroLive-Panthers Osnabrück
16.02.2020- 18:00 Uhr GISA LIONS SV Halle - flippo Baskets BG 74

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga
15.02. 2020 - 17:00 Uhr Rhine River Rhinos Wiesbaden - Hannover United

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

BBL- Pokal

Alba vor Pokalfinale mit Personalsorgen: "Sind es gewohnt"

Mit einigen Personalsorgen geht Basketball-Bundesligist Alba Berlin in das erste Highlight der Saison. Am Sonntag (20.30 Uhr/Magentasport) spielen die Berliner im Pokalfinale in eigener Halle gegen die EWE Baskets Oldenburg um den ersten Titel der Saison. Aber "wir wissen noch nicht, wer alles spielen kann", sagte der spanische Trainer Aito Garcia Reneses am Donnerstag: "Wir sind es ja gewohnt, wichtige Spiele ohne wichtige Spieler absolvieren zu müssen."

Definitiv fehlen werden der Langzeitverletzte Stefan Peno, zudem Tim Schneider (Bandscheiben-OP) und Makai Mason (Knöchelverletzung). Ein Fragezeichen steht hinter Kenneth Ogbe (Gehirnerschütterung) und Nationalspieler Johannes Thiemann. Dieser hatte im Training einen Schlag gegen die Schulter bekommen und klagt immer noch über Schmerzen. "Wir müssen sehen, ob es geht und es Sinn macht", sagte er. "Aber natürlich will ich unbedingt dabei sein."

Die erneute Verletztenmisere kommt für Alba zum ungünstigen Zeitpunkt. Schon am Dienstag gegen Ulm konnte das Team nur mit zehn Akteuren agieren. Nur durch einen Kraftakt gab es einen Sieg. Dem Kopf tat das aber gut. "Das war noch einmal wichtig, dass umgebogen zu haben", sagte Giffey. Denn auch gegen Oldenburg wird der Wille wichtig sein. "Wir dürfen nicht zu viel über die Situation nachdenken, sondern müssen unser Spiel machen", forderte Spielmacher Martin Hermannsson. Und das heißt, das Tempo hochzuhalten.

Denn Alba will im sechsten Finale unter Trainer Aito nicht zum sechsten Mal als Verlierer vom Parkett gehen und endlich den ersten Titel holen. Gerade vor eigenem Publikum. "Dadurch, dass wir zu Hause spielen, ist die Anspannung und Vorfreude noch größer. Man bereitet sich fast noch mehr darauf vor", sagte Giffey. Denn Alba hat für den Sonntagabend nur ein Ziel. "Wir wollen nach dem Spiel feiern", kündigte Hermannsson an.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

NBA

Theis und Schröder gewinnen spektakuläre NBA-Spiele

Die deutschen Nationalspieler Daniel Theis und Dennis Schröder bleiben mit ihren Teams in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in der Erfolgsspur.

Die Boston Celtics mit Theis gewannen das Topspiel gegen die Los Angeles Clippers nach zweimaliger Verlängerung mit 141:133 (60:58, 114:114). Für die Celtics, Dritter der Eastern Conference, war es der siebte Heimsieg in Serie und der achte Erfolg in den letzten neun Spielen.

Theis stand in der Startformation und kam in 24 Minuten auf zwölf Punkte, fünf Rebounds und zwei Blocks, musste die Partie in der ersten Verlängerung nach seinem sechsten Foul allerdings vorzeitig beenden. Bester Werfer der Celtics war Jayson Tatum mit 39 Punkten. Bei den Clippers kam Lou Williams auf 35 Punkte.

Schröders Oklahoma City Thunder steht nach dem 123:118 (66:58)-Erfolg bei den New Orleans Pelicans bei acht Auswärtssiegen in Serie. Der 26-jährige Spielmacher verbuchte von der Bank kommend 22 Punkte sowie je drei Rebounds und Assists. Bester Werfer der Thunder war der Italiener Danilo Gallinari mit 29 Punkten, während Steven Adams in seiner siebten NBA-Saison mit einem Wurf in den Schlusssekunden der ersten Halbzeit aus der eigenen Hälfte der erste Dreier seiner NBA-Karriere gelang. Bei den Pelicans glänzte vor allem der zu Saisonbeginn lange verletzte Nummer-eins-Draft-Pick Zion Williamson, der zum zweiten Mal nacheinander über 30 Punkte erzielte.

Die NBA legt rund um das All-Star-Wochenende eine einwöchige Pause ein.


8,8 Milliarden Dollar: NBA sorgt für Rekordumsatz

Die Klubs aus der Basketball-Profiliga NBA haben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 8,8 Milliarden Dollar verbucht und für einen Rekord gesorgt.

Die Klubs aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben im vergangenen Jahr einen Umsatz von 8,8 Milliarden Dollar (rund 8 Milliarden Euro) verbucht und damit für einen Rekord gesorgt. Das berichtet das US-Wirtschaftsmagazin Forbes. Im Vergleich zum Vorjahr gelang eine Steigerung um zehn Prozent.

Die New York Knicks sind trotz fehlender sportlicher Erfolge zum fünften Mal nacheinander das wertvollste Team der Liga. Laut Forbes steht die Franchise bei 4,6 Milliarden Dollar, die Los Angeles Lakers (4,4) und die Golden State Warriors (4,3) durchbrachen die Vier-Milliarden-Marke.

Wertvoller als die Knicks ist in den großen nordamerikanischen Profiligen nur das NFL-Football-Team Dallas Cowboys (5,5). Die New York Yankees (MLB/Baseball) stehen wie die Knicks bei 4,6 Milliarden.

Der NBA-Umsatz stieg trotz der China-Krise. Nach einem Tweet von Daryl Morey, General Manager der Houston Rockets, zur Unterstützung der pro-demokratischen Demonstranten in Hongkong hatte es auf dem Markt in Asien große Probleme gegeben. NBA-Boss Adam Silver bestätigte, dass die Affäre "ziemlich dramatische" finanzielle Folgen für die Liga hatte.


Moritz Wagner darf zum NBA-Allstars-Wochenende

Der Berliner Moritz Wagner ist beim Allstar-Wochenende der NBA dabei. Er spielt in der Weltauswahl der „Rising Stars“ gegen die USA.

Moritz Wagner wurde zum Allstar-Wochenende der NBA eingeladen und ist davon total überrascht. Dass der deutsche Basketball-Nationalspieler von den Washington Wizards, der seine Karriere bei Alba Berlin begann, für die Weltauswahl bei der „Rising Stars Challenge“ dabei sein würde, hatte er nicht erwartet. „Ich freue mich natürlich, dass ich eingeladen wurde“, sagte Wagner DAZN und Spox.

In der Nacht zum Sonnabend spielt der 22-Jährige im United Center in Chicago unter anderem an der Seite seines japanischen Klubkollegen Rui Hachimura und des slowenischen Überfliegers Luka Doncic (Dallas Mavericks) gegen das Team USA um Zion Williamson (New Orleans Pelicans), Top-Pick des vergangenen NBA-Drafts. „Ich werde da mein Ding machen und definitiv spielen. Wenn man bei sowas eingeladen wird, will ich dabei sein“, sagte Wagner.

Mavs-Sieg bei Doncic-Comeback - Washingtons Bonga stark
Rückkehrer Luka Doncic hat die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu einem überzeugenden Sieg vor dem All-Star-Wochenende geführt. Die Mavericks gewannen gegen die Sacramento Kings mit 130:111 (63:52).

Doncic, der in seiner zweiten Saison beim All-Star-Spiel debütieren wird, führte das Team nach sieben Spielen Pause wegen einer Knöchelverletzung mit 33 Punkten, zwölf Rebounds und acht Assists an. Unterstützt wurde der Slowene vor allem vom formstarken Letten Kristaps Porzingis, der 27 Punkte, 13 Rebounds, fünf Assists und drei Blocks beisteuerte. Der deutsche Nationalspieler Maxi Kleber kam von der Bank aus in 18 Minuten auf sechs Punkte, einen Rebound und zwei Blocks.

Die Washington Wizards mit Isaac Bonga und Moritz Wagner haben derweil ihren guten Lauf fortgesetzt und nun fünf der letzten sieben Spiele gewonnen. Bei den New York Knicks siegten die Wizards 114:96 (46:50) und nähern sich weiter den Playoff-Plätzen. Bonga hatte mit 13 Punkten, fünf Rebounds, drei Assists und je zwei Steals und Blocks ein gutes Spiel, während Wagner mit sechs Punkten und vier Rebounds blass blieb und zu Beginn des Schlussviertels nach seinem zweiten technischen Foul das Spiel vorzeitig beenden musste.

Die Siegesserie der Toronto Raptors endete. Bei den Brooklyn Nets verlor der aktuelle Meister nach 15 Siegen in Folge 91:101 (40:52) - trotz eines Triple Double von All Star Kyle Lowry (zwölf Punkte, elf Rebounds, zwölf Assists).

Mavericks mit Rekordserie für ausverkaufte Heimspiele

Die Dallas Mavericks halten seit der Nacht zum 13. Februar einen bemerkenswerten Rekord in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA.

Beim 130:111-Erfolg über die Sacramento Kings war die Halle seit dem 15. Dezember 2001 zum 815. Mal in Serie bei Heimspielen der Mavericks ausverkauft, wie die Liga bestätigte. Den bisherigen Rekord hielten die Portland Trail Blazers. Obwohl die Mavericks-Spiele seit mehr als 18 Jahren offiziell ausverkauft sind, ist die 19.842 Zuschauer fassende Halle nicht jedes Mal auch voll besetzt. Nicht erscheinende Dauerkartenbesitzer sind in die Marke eingerechnet.

NBA mit neuem Modus beim All-Star Game 2020

Das diesjährige All-Star-Game der NBA steht ganz im Zeichen des Gedenkens an Superstar Kobe Bryant, der am 26. Januar 2020 bei einem Helikopterabsturz ums Leben kam. Bei dem Unfall starben neben seiner erst 13-jährigen Tochter Gianna sieben weitere Menschen. Keiner der Insassen überlebte die Katastrophe in Calabasas bei Los Angeles.

Wenn am 16. Februar im United Center von Chicago die besten Basketballer der NBA aufeinandertreffen, wird vieles anders sein als in den Jahren zuvor. So treten beide Teams, die wie bereits 2019 von ihren Kapitänen LeBron James und Giannis Antetokounmpo angeführt werden, nicht im Format eines klassischen NBA-Spiels an, bei dem nach 48 Minuten der Sieger feststeht, sondern nach einem ganz besonderen Modus.

Bei dem NBA-All-Star-Game 2020 werden die ersten drei Viertel separat gewertet. Sie beginnen jeweils bei 0:0 und dauern 12 Minuten. Das siegreiche Team mit den meisten Punkten am Ende eines Viertels darf 100.000 Dollar an eine wohltätige Organisation in Chicago spenden. Die Gesamtsumme beläuft sich nach drei Spielabschnitten daher auf 300.000 Dollar.

Zu Beginn des vierten Viertels wird die Spieluhr ausgeschaltet und eine endgültige Punktzahl für den Sieg festgelegt. Diese ergibt sich aus der nach drei Vierteln erreichten Gesamtpunktzahl des führenden Teams, zu der 24 weitere Zähler addiert werden. Die 24 ist als Tribut an Kobe Bryant gedacht, der in den letzten Jahren seiner Karriere diese Zahl auf seinem Trikot der Los Angeles Lakers trug.

Steht es nach drei Vierteln etwa 100:95, muss der Sieger letztendlich 124 Punkte erzielen. Das führende Team benötigt 24 weitere Zähler, um das Match für sich zu entscheiden, das zurückliegende dagegen in diesem Fall 29. Im letzten Viertel besteht kein zeitliches Limit, sodass es auch länger als die üblichen 12 Minuten dauern kann. Das siegreiche Team des All-Star-Games erhält von der NBA zusätzliche 200.000 US-Dollar für einen guten Zweck.

Byron Spruell, NBA-Präsident für „League Operations“, erklärte, dass die Verantwortlichen lange überlegt hätten, wie viele Punkte im letzten Viertel zum Sieg erforderlich sein sollen. Doch die 24 sei die geeignete Zielmarke, um Kobe Bryant und den anderen Todesopfern zu gedenken, teilte Spruell mit. Bryant war selbst 18-maliger NBA-All-Star, viermal sogar bester Spieler des Abends (MVP).

Nicht betroffen von den Änderungen sind die weiteren Wettbewerbe und Veranstaltungen des Wochenendes, darunter der Slam Dunk Contest oder der Three-Point-Shootout. Neben den Kapitänen LeBron James und Giannis Antetokounmpo stehen Stars wie Kawhi Leonard, Luka Doncic, James Harden oder Kemba Walker im United Center auf dem Parkett.

Die Teilnehmer am NBA All-Star Game stehen fest

Für das NBA All-Star Game, welches am 16. Februar in Chicago stattfinden wird, sind nun alle Teilnehmer bekannt. Nachdem zuletzt bereits die Starter rund um die Kapitäne Giannis Antetokounmpo und LeBron James bekannt waren, sind nun ebenfalls die Reservisten nominiert worden. Die Auswahl hierfür wurde durch die aktuellen NBA-Coaches vorgenommen.

Der Blick auf die Reservisten der Eastern Conference
Jimmy Butler (Miami Heat)
Ben Simmons (Philadelphia 76ers)
Kyle Lowry (Toronto Raptors)
Khris Middleton (Milwaukee Bucks)
Domantas Sabonis (Indiana Pacers)
Jayson Tatum (Boston Celtics)
Bam Adebayo (Miami Heat)

Der Blick auf die Reservisten der Western Conference
Nikola Jokic (Denver Nuggets)
Damian Lillard (Portland Trail Blazers)
Donovan Mitchell (Utah Jazz)
Rudy Gobert (Utah Jazz)
Chris Paul (Oklahoma City Thunder)
Brandon Ingram (New Orleans Pelicans)
Russell Westbrook (Houston Rockets)

Als Starter wurden in der Eastern Conference neben Kapitän Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) außerdem Joel Embiid (Philadelphia 76ers), Pascal Siakam (Toronto Raptors), Kemba Walker (Boston Celtics) und Trae Young (Atlanta Hawks) gewählt. Für die Western Conference treten als Starter neben Kapitän LeBron James (Los Angeles Lakers) zudem Anthony Davis (Los Angeles Lakers), Luka Doncic (Dallas Mavericks), James Harden (Houston Rockets) und Kawhi Leonard (Los Angeles Clippers) an.

Die endgültigen Teams entscheiden sich am 6. Februar 2020, wenn der All-Star Player Draft durch die beiden Teamkapitäne vorgenommen wird.

Wilhelmsburg wird erster Standort der Junior NBA in Deutschland

Anlässlich einer Reise zu den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro wollte Hamburgs Innensenator Andy Grote der nordamerikanischen Profi-Basketball- Organisation NBA die Austragung eines ihrer Punktspiele in Hamburg aus dem Kreuz leiern. Deren Vertreter hatten seinerzeit aber für einen nachhaltigeren Versuch plädiert, ihre Expansionspläne in Europa voranzutreiben: die Einführung einer Schulliga.
Nun ist es soweit. Möglich geworden durch eine Kooperation der NBA, der Hamburg Towers, der Schul- und der Innenbehörde, des Deutschen und des Hamburger Basketballverbandes und der Hamburger Sportjugend.
Seit dem 17. Februar treten 25 Schulmannschaften der Altersgruppen elf bis 13 Jahre innerhalb ihres Ganztagsschulunterrichts in zwei Gruppen gegeneinander an. In „Hamburg Süd“ das Alexander-von Humboldt-Gymnasium und die Stadtteilschulen Wilhelmsburg und Stübenhofer Weg. In „Hamburg Nord“ die Erich-Kästner-Schule, die Stadtteilschule am See und das Johannes-Brahms-Gymnasium. Die Play-Offs werden am 4. Juni in der Halle im Wilhelmsburger Inselpark ausgetragen, der Heimstätte der Hamburg Towers.
„Einen derart coolen Wettbewerb in Hamburg umzusetzen, bietet uns die Möglichkeit, unsere bestehenden Kinder- und Jugendprojekte wie die Grundschul-Liga, Basketball-Tage und Kita-Aktionen hervorragend zu ergänzen“, freut sich Oliver Eckhardt, der Projektkoordinator der Towers. Hamburg wird damit zum ersten Standort der Jr.-NBA-League in Deutschland, Deutschland das 27ste Land, in dem dieser Wettbewerb ausgetragen wird. Die Teams werden in den Trikots der NBA-Profimannschaften antreten. Wer in welchem, wird ausgelost.
Vereinbart ist zunächst eine vierjährige Zusammenarbeit. Die NBA stellt die Ausrüstungen und bietet Fortbildungsseminare an, die Stadt Hamburg unterstützt mit 40.000 Euro für zusätzliche Trainerentgelte. Angelehnt ist das Projekt an die derzeitige Grundschulliga der Towers, an der 31 Mannschaften teilnehmen. Angedacht ist auch die Ausweitung auf ältere Jahrgänge.


  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS