RSS

NBA

NBA, Dienstag, 10. Januar

Washington Wizards - Chicago Bulls 101:99
Rookie Paul Zipser kam in der Hauptstadt nicht zum Einsatz. Ohne die fehlenden Top-Stars Jimmy Butler (krank) und Dwyane Wade (Schonung) verschenkten die Gäste nach einer deutlichen Halbzeitführung den Sieg. John Wall (26 Punkte) sorgte 5,9 Sekunden vor dem Ende mit einem erfolgreichen Distanzwurf für die Entscheidung.


Toronto Raptors - Boston Celtics 114:106
41 Punkte und 13 Rebounds von DeMar DeRozan waren zu viel für die Kelten, die dadurch nicht mit den Raptors gleichziehen konnten. Kyle Lowry fügte 24 Punkte hinzu, Center Jonas Valanciunas (18 Punkte) stellte mit 23 Rebounds einen persönlichen Bestwert auf. Isaiah Thomas hielt mit 27 Zählern für Boston ordentlich dagegen.



Brooklyn Nets - Atlanta Hawks 97:117
Dennis Schröder ist als einziger Hawks-Akteur in bislang allen Saisonspielen gestartet. Brook Lopez schaffte für Brooklyn 20 Zähler.

Houston Rockets - Charlotte Hornets 121:114
James Harden überragte beim neunten Erfolg in Serie, erzielte mit 40 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists ein weiteres Triple-Double. Harden ist der vierte Spieler in der NBA-Geschichte, der in zwei Begegnungen nacheinander mehr als 40 Punkte, zehn Rebounds und zehn Assists schaffte.


San Antonio Spurs - Milwaukee Bucks 107:109
Routinier Manu Ginobili setzte den finalen Dreier aus der Ecke des Feldes an den Rand des Bretts, und so hieß der überraschende Sieger Milwaukee. Die Bucks hatten in Michael Beasley (28 Punkte) den Matchwinner, der krankheitsgeschwächte Giannis Antetokounmpo blieb bei seinem Kurzeinsatz ohne Zähler. Die Spurs, die auf den erkrankten LaMarcus Aldridge verzichten mussten, verloren erstmals nach neun Siegen wieder zu Hause.

Utah Jazz - Cleveland Cavaliers 100:92
Niederlage für den Meister! Gordon Hayward geleitete die erstmals seit langer Zeit wieder in der gewünschten Startfünf angetretenen Jazz zum Heimsieg, verwandelte zehn seiner zwölf Würfe aus dem Feld für 28 Zähler. LeBron James (29 Zähler) führte die Cavs bei einem energischen Zwischenspurt im dritten Viertel wieder heran, doch die Jazz konterten ihrerseits mit einem starken Lauf. Neuzugang Kyle Korver (zwei Punkte) kam erstmals kurz zum Zug für die Cavs.


Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 87:108
Der formstarke C.J. McCollum war mit 25 Punkten ausschlaggebender Mann beim Westküstenduell. Backcourt-Kollege Damian Lillard (20) hatte mit seiner Wurfquote (7/21 aus dem Feld) zu kämpfen.

Golden State Warriors - Miami Heat 107:95
Kevin Durant mit 28 Punkten (5/5 bei den Dreiern) und Stephen Curry mit 24 Zählern (4/11) gingen voran beim Titelanwärter, der Klay Thompson schonte. Stark auf der Gegenseite: Hassan Whiteside mit 28 Zählern und 20 Rebounds.Tyler Johnson kam für die Heat auf 18 Punkte.


Sacramento Kings - Detroit Pistons 100:94
Double-Double für DeMarcus Cousins: "Boogie" sammelte 24 Zähler und 13 Bretter ein. Kentavious Caldwell-Pope erreichte für die "Motor City" 21 Punkte.


Montag, 09. Januar

New York Knicks - New Orleans Pelicans 96:110
Chicago Bulls - Oklahoma City Thunder 94:109
Minnesota Timberwolves - Dallas Mavericks 101:92

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: