RSS

NBA

Ergebnisse vom 21. Dezember

Portland Trail Blazers - Dallas Mavericks 95:96
Mavs-Guard J.J. Barea musste das Spiel nach neun Einsatzminuten wegen Achillessehnenproblemen beenden. Neben Barnes und Williams landeten auch Matthews (16) und Seth Curry (12) im zweistelligen Punktebereich.

Atlanta Hawks - Minnesota Timberwolves 84:92
Die Gäste spielten lediglich mit einer Achter-Rotation. Die fünf Starter schnitten zweistellig ab. Die Hawks hatten in Forward Mike Muscala (16) einen starken Schützen von der Bank (6/9 aus dem Feld), trafen jedoch nur 26 Prozent ihrer Dreier.

Chicago Bulls - Washington Wizards 97:107
Durch einen starken Schlussspurt (30:20 in Q4) gewannen die Gäste aus der Hauptstadt angeführt von John Wall (23 Punkte, acht Vorlagen). Jimmy Butler (20/11) und Taj Gibson (17/11) schafften auf Seiten der enttäuschenden Hausherren ein Double-Double.

Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 113:102
Der Meister - ohne Kevin Love (Knie) und J.R. Smith (Daumenfraktur) hatte mit den jungen Bucks abermals gut zu tun. Kyrie Irving mit 31 Punkten und 13 Assists (Karrierebestwert) sowie LeBron James (29) gaben am Ende den Ausschlag. "The Greek Freak" Giannis Antetokounmpo (28) spielte ebenso stark für Milwaukee wie Jabari Parker (27).

Detroit Pistons - Memphis Grizzlies 86:98
Marc Gasol stellte seinen NBA-Rekord ein - der spanische Center sammelte in der Motor City 38 Punkte. Sonst erreichte nur JaMychal Green (10) einen zweistelligen Punktewert bei den siegreichen Gästen. Andre Drummond (13/19 - sieben Offensivrebounds) schaffte sein Double-Double.

New Orleans Pelicans - Oklahoma City Thunder 110:121
42 Punkte und zehn Rebounds von Russell Westbrook für OKC, 34/15 für Anthony Davis bei den Pelikanen.

Utah Jazz - Sacramento Kings 93:94
Der 55-Punkte-Gala vom Vortag ließ DeMarcus Cousins moderate 21 Punkte folgen. Seine Kings kamen nach einem 20-Punkte-Loch aber noch zurück und feierten den zwölften Saisonsieg. Utah (Gordon Hayward, 28 Punkte) fiel auf 18:12 ab.

Phoenix Suns - Houston Rockets 111:125
Trotz 28 Zählern von Devin Booker hatten die Suns, neues Schlusslicht im Westen, gegen die Rockets nichts zu bestellen. 27 Punkte und 14 Assists gab es von James Harden, der Houston zum elften Sieg in den vergangenen zwölf Spielen führte. Die Gäste hielten sich "from downtown" für ihre Verhältnisse zurück, trafen "nur" 18 ihrer 38 Dreier.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: