RSS

Play-offs in der BBL

München vor dem Aus, Bamberg im Halbfinale

Der deutsche Meister Bamberg steht als erstes Team im Play-off-Halbfinale der Basketball-Bundesliga. Auf dem Weg dorthin sind Berlin, Ludwigsburg und überraschend Frankfurt.

Bamberg gewann am Samstag (12.05.2018) auch das dritte Spiel gegen die Baskets Bonn mit 75:70 (38:36) und entschied die "best-of-five"-Serie mit einem Sweep für sich. Einmal mehr angeführt von Dorell Wright mit 17 Punkten und Augustine Rubit (16) verwertete der Titelverteidiger vor 6.150 Zuschauern seinen ersten Matchball.

Zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen bei den Gastgebern. In einer von starken Defensivreihen geprägten Begegnung startete Bamberg mit einem 7:2-Run ins letzte Viertel. In der Schlussphase gab die Mannschaft von Trainer Luca Banchi den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Siege für Berlin und Ludwigsburg


Auch Alba Berlin hat den Halbfinal-Einzug vor Augen. Der Titelanwärter besiegte Vizemeister Baskets Oldenburg im dritten Duell der Viertelfinal-Serie vor 8.891 Zuschauern souverän mit 96:79 (48:42) und führt nun mit 2:1. Die Berliner zeigten eine ausgeglichene Mannschaftsleistung, Topscorer für Alba war Luke Sikma mit 18 Punkten. Das vielleicht schon entscheidende vierte Spiel steigt am Dienstag (15.05.2018) in Oldenburg.

Die MHP Riesen Ludwigsburg stehen ebenfalls kurz vor dem Sprung in die Vorschlussrunde. Der Dritte der Hauptrunde setzte sich im zweiten Viertelfinal-Spiel bei medi Bayreuth mit 79:74 (40:41) durch und erhöhte in der Serie auf 2:0. Für Bayreuth spielte De'Mon Brooks zwar zunächst groß auf, der US-Amerikaner erzielte in der ersten Hälfte herausragende 21 Punkte. Seine insgesamt 24 Zähler genügten am Ende aber nicht. Ludwigsburg kann im dritten Aufeinandertreffen am Dienstag vor eigenem Publikum alles klar machen.

Bayern München vor dem Aus

Titelanwärter Bayern München droht dagegen das völlig überraschende Aus. Der Hauptrundenprimus verlor das dritte Spiel seiner Viertelfinalserie gegen die Frankfurt Skyliners nach einer katastrophalen zweiten Spielhälfte mit 83:86 (39:25) und liegt nun 1:2 zurück. Im vielleicht schon entscheidenden vierten Spiel am Dienstag hat Frankfurt Heimrecht. Jared Cunningham bei den Münchnern und Tai Webster bei Frankfurt waren mit jeweils 20 Punkten die Topscorer in einem Spiel, das die Bayern zwischenzeitlich mit 19 Zählern anführten.

Play-Off-Viertelfinale
Sonntag 06.05.2018 - 17:30 Uhr
Brose Bamberg: Telekom Baskets Bonn 87: 74 1:0
Mittwoch 09.05.2018 - 20:30 Uhr
Telekom Baskets Bonn : Brose Bamberg 82: 90 0:2
Samstag 12.05.2018 - 14:15 Uhr
Brose Bamberg: Telekom Baskets Bonn 75: 70 3:0


Samstag 05.05.2018 - 18:15 Uhr
ALBA Berlin : EWE Baskets Oldenburg 114: 88 1:0
Dienstag 08.05.2018 - 18:15 Uhr
EWE Baskets Oldenburg : ALBA Berlin 105: 100 (n.V.) 1:1
Samstag 12.05.2018 - 18:00 Uhr
ALBA Berlin : EWE Baskets Oldenburg 96: 79 2:1
Dienstag 15.05.2018 - 19:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg : ALBA Berlin -:-
 Donnerstag 17.05.2018 - 19:00 Uhr
 ALBA Berlin : EWE Baskets Oldenburg -:- optional


Samstag 05.05.2018 - 20:30 Uhr
FC Bayern München : Skyliners Frankfurt 85: 72 1:0
 Mittwoch 09.05.2018 - 18:15 Uhr
Skyliners Frankfurt : FC Bayern München 75: 69 1:1
 Samstag 12.05.2018 - 20:30 Uhr
FC Bayern München : Skyliners Frankfurt 83: 86 1:2
 Dienstag 15.05.2018 - 19:00 Uhr
 Skyliners Frankfurt : FC Bayern München -:-
 Donnerstag 17.05.2018 - 20:30 Uhr
FC Bayern München : Skyliners Frankfurt -:- optional


Donnerstag 10.05.2018 - 18:15 Uhr
MHP RIESEN Ludwigsburg : medi Bayreuth 104: 85 1:0
 Samstag 12.05.2018 - 18:15 Uhr
medi Bayreuth : MHP RIESEN Ludwigsburg 74: 79 0:2
 Dienstag 15.05.2018 - 20:30 Uhr
MHP RIESEN Ludwigsburg : medi Bayreuth -:-
 Donnerstag 17.05.2018 - 20:30 Uhr
medi Bayreuth : MHP RIESEN Ludwigsburg -:- optional
 Samstag 19.05.2018 - 18:00 Uhr
 MHP RIESEN Ludwigsburg : medi Bayreuth -:- optional

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: