RSS

DBBL

Sterne Keltern auf dem Weg zur Meisterschaft

Nach dem Herzschlag-Finale im zweiten Spiel der Playoff-Serie liegen die Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern gegen den TSV 1880 Wasserburg mit 2:0 in Führung. Am Dienstag kann das Team aus dem Enzkreis die Deutsche Meisterschaft gewinnen.

Nur noch 14 Sekunden zeigt die Uhr an, als Sterne-Spielführerin Stina Barnert den entscheidenden Freiwurf zum 68:67 Endstand verwandelt. Damit haben die Rutronik Stars Keltern, die zu Zweitliga-Zeiten noch unter dem Namen Grüner Stern Keltern bekannt waren, am 1. Mai die Chance, bereits im dritten Spiel der Finalserie ("Best of 5") erstmals die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Auch Vereinschef Dirk Steidl erlebte die bisherigen Partien als "sehr nervenaufreibend und alles andere als einfach".

Gegen die Favoritinnen aus dem bayerischen Wasserburg erwartet er, trotz der Freude über die Führung in der Playoff-Serie, einen harten Kampf. "Der Jubel kannte keine Grenzen, jedoch muss man sagen, bis jetzt ist noch Nichts erreicht. Wir haben einen großen Schritt gemacht, aber Wasserburg ist der Favorit und es wird noch ein hartes Stück Arbeit werden."

Wasserburg gegen Keltern eigentlich Favorit

In den letzten fünf Jahren kamen die Deutschen Meisterinnen im Basketball immer vom TSV 1880 Wasserburg. Das Pokalfinale im März gewannen die Rekordsiegerinnen deutlich mit 78:53. Für diese Partie und auch das Finale im letzten Jahr steht die Revanche der Basketballerinnen aus Keltern noch aus. Denn auch in der vergangenen Saison standen sie im Finale um die Meisterschaft, damals unterlagen sie den Wasserburgerinnen klar mit 0:3. Diesmal sicherten sich die Basketballerinnen aus dem Enzkreis als Tabellenerste das Heimrecht und gewannen die erste Partie zuhause mit 77:64. Auch das - vielleicht schon entscheidende - dritte Spiel am Dienstagnachmittag (16 Uhr) werden die Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern in der heimischen Speiterlinghalle bestreiten.

Die Gastgeberinnen aus Keltern werden an diesem Dienstag alles versuchen, um die sechste Meisterschaft des TSV 1880 Wasserburg in Folge zu verhindern. Die Chancen stehen mit der Zwei zu Null Führung bestens. Für den Fall eines Sieges der Sterne ist "noch gar nichts geplant, wir machen unsere Arbeit und wenn die Saison gekrönt wird, wird uns da schon Etwas einfallen", verspricht Vorsitzender Dirk Steidl.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: