RSS

TSV Neustadt temps Shooters vs. VFL Stade (78:65)

1.Viertel: 23:21
Halbzeit: 43:37
3.Viertel: 59:58

Shooters gelingt der 10. Sieg in Folge!

Während Coach Smith auf seinen kompletten Kader zurückgreifen konnte, musste der VFL auf ihren effektivsten Spieler Oscar Andres Duarte und zwei weitere Akteure verzichten. Vor 348 Zuschauern erwischten die Shooters einen glänzenden Start und führten schnell mit 9:2. Die Punkte erzielten dabei Doekhi (5) und Marvin (4). Doch der VFL kam nicht nach Neustadt, um die Punkte kampflos hier zu lassen. Der Gast drehte die Partie sowohl mit starkem Teamspiel als auch mit Kampfgeist und führte dadurch nach acht Minuten mit 14:17. Zum Ende des Viertels markierten Hersisia und Holsten jedoch einige Punkte, wodurch sie die Führung für den TSV zurückholten (23:21 nach dem 1.Viertel).
Im 2.Viertel lieferten sich beide Teams einen Kampf auf Augenhöhe. Fast Breaks und insgesamt ein hohes Spieltempo drückten dem Spiel den Stempel auf. Die Zuschauer waren begeistert und erlebten einen tollen letzten Basketballabend in der Sporthalle der Michael Ende Schule. Der TSV konnte den Vorsprung nun leicht ausbauen und mit einer 43:37 Führung in die Kabine gehen.
Nach dem Seitenwechsel gerieten die „temps Shooters“ ein wenig ins Schlingern. Der VFL nutzte dies aus und ging nach 27 Minuten mit 52:54 in Führung. Mit fünf Punkten sorgte Kakad trotz des verlorenen 3.Viertels für die 59:58 Führung seiner Shooters.
Der ganz stark aufspielende VFL Center Both sorgte nach dem nächsten Kakad Dreier für den Ausgleich in der 33. Minute (62:62). Im Anschluss folgte innerhalb von drei Minuten ein 10:0 Lauf der Gastgeber, welches die Vorentscheidung in diesem Spiel war. Der VFL hatte diesmal keine Antwort mehr parat und so endete das Spiel mit einem 78:65 Heimsieg für die TSV Neustadt temps Shooters.
„Es war die erwartet schwere Partie. Wir wussten, dass Stade, egal mit wem sie auflaufen, immer in der Lage ist, auch die Topteams zu schlagen. Both hat ein ganz starkes Spiel gezeigt (15 Punkte & 14 Rebounds) und den Spanier vergessen lassen. Aber wir haben wieder einmal den längeren Atem gehabt und konnten dadurch heute zum Ende des Spiels nochmal zulegen. Das Team hat dem VFL im letzten Abschnitt nur 7 Punkte zugelassen, das ist schon eine Ansage. Mit dem 10. Sieg in Folge feiern wir nun einen erfolgreichen Abschied aus der Sporthalle der Michael Ende Schule. Irgendwie ist das traurig, denn man hat sich jetzt an alles gewöhnt und es macht einfach Spaß dort zu spielen“, so Teammanager Jan Gebauer.

Es spielten:
Doekhi (17 Punkte), Kakad (17), Marvin (17), Hersisia (9), Salami (8), Williams (6), Bankole (2), Holsten (2), Brauner, Welzel, Lungongo und Tsokos (dnp.)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: