RSS

NBA

Klay Thompson erzielt 60 Punkte in 29 Minuten

Um zu verstehen, was der Basketballer Klay Thompson von den Golden State Warriors da in der vergangenen Nacht abgeliefert hat, hier ein Blick ins Regelwerk: In den USA dauert ein Basketballspiel 48 Minuten, gespielt werden vier Viertel à zwölf Minuten. Der beste Punktesammler der NBA, ein Mann namens Anthony Davis, kommt derzeit im Schnitt auf 31,6 Zähler pro Partie. Das ist eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass kaum ein Profi über die volle Spielzeit auf dem Parkett steht.

Thompson hat nun beim 142:106 über die Indiana Pacers 60 Punkte erzielt - und er brauchte dazu gerade einmal 29 Minuten. Danach war für ihn Schluss. Er wurde ausgewechselt, zur Schonung. Während die Fans in der Halle in Oakland entzückt "Klay, Klay, Klay, Klay" plärrten, schwebte Thompson förmlich auf die Bank. Sein Auftritt wirkte wie der eines Partygastes, der mal kurz vorbeischaut, alles wegtrinkt, mit den schönsten Mädels schmust und dann in der Badewanne eine Zigarre raucht.

"Ich kann es kaum glauben. Meine Teamkollegen haben mich einfach in gute Positionen gebracht und ich habe die Würfe dann getroffen", sagte Thompson, der selbst perplex schien. 60 Punkte! So eine Ausbeute bringen die meisten Basketballer ihr ganzes Leben nicht zustande. Selbst Dirk Nowitzki nicht, der bekanntlich auch ab und zu mal ganz gut trifft (seine Bestmarke sind 53 Zähler). Tatsächlich hat kein NBA-Profi seit Einführung der Wurfuhr (1954) so schnell mehr Punkte auf dem Konto gehabt als Thompson, der Kerl mit den Feuerhänden.

Die Wurfuhr ist entscheidend, weil sie das Spiel nachhaltig beschleunigt - da die jeweils angreifende Mannschaft binnen 24 Sekunden mindestens einmal auf den Korb werfen muss, geht es im Basketball oft rasant hin und her. Thompson kam dieses Tempo entgegen, er hätte in dieser Form wohl auch mit Medizinbällen seine Dreier getroffen. Am Ende hatte er acht Distanzwürfe versenkt, seine Trefferquote war herausragend. Er verbrachte einen dieser Abende, an denen Basketballern der Korb so groß vorkommt wie ein Swimming Pool. "Wie bitte, Klay? Thompson erzielt 60 Punkte...und es hätten noch mehr sein können", brachte es der Fernsehsender ESPN auf den Punkt.

100 Punkte in einem Spiel, dieser ewige Rekord von Wilt Chamberlain aus dem Jahr 1962 - sogar er schien zwischenzeitlich in Gefahr. "Ich kam mit ein paar einfachen Korblegern gut rein ins Spiel und ab da lief es einfach", erklärte Thompson, "ich brauche den Ball in den Händen, dann kann habe ich das beste Gefühl fürs Spiel und meine Würfe." Bereits zur Pause hatte der 26-Jährige 40 Punkte auf dem Konto. Er traf fast jeden Versuch, wobei man sich schon auch fragen darf, warum die Gäste aus Indiana ihn nicht vehementer am Körbewerfen hinderten.
Montag, 05. Dezember

Philadelphia 76ers - Denver Nuggets 98:106
Toronto Raptors - Cleveland Cavaliers 112:116
Brooklyn Nets - Washington Wizards 113:118
Atlanta Hawks - Oklahoma City Thunder 99:102
Chicago Bulls - Portland Trail Blazers 110:112
Milwaukee Bucks - San Antonio Spurs 96:97
New Orleans Pelicans - Memphis Grizzlies 108:110
Houston Rockets - Boston Celtics 107:106
Dallas Mavericks - Charlotte Hornets 101:109
Los Angeles Lakers - Utah Jazz 101:107
Golden State Warriors - Indiana Pacers 142:106

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: