RSS

Spielbericht zum Pokalspiel der 1. Herren

Deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit 2 bringt ungefährdeten Sieg.

TSV Barsinghausen 77:50 SG Ronnnenberg (27:21;10:12;15:9;25:8)

Ohne Carlo Getferdt und Robert Ehlers, dafür mit einigen Auswärtsfans, reiste das Team der 1. Herren am Mittwochabend nach Ronnenberg zum Derby und Viertelfinale des BBH-Pokals.

Das erste Viertel war ein offener Schlagabtausch mit vielen offensiven Aktionen beider Mannschaften. Die Barsinghäuser punkteten zumeist am Brett, während Ronnenberg das Spiel durch einige Distanzwürfe offen halten konnte, mit 27:21 endeten die ersten 10 Minuten.

Im zweiten Viertel zeigten die TSV-Herren keine gute Leistung, die Defensive war unkonzentriert und oft zu nachlässig. Doch auch im Angriff fand das Teamplay kaum noch statt, immer wieder wilde Einzelaktionen und Ballverluste waren die Folge. Dazu wurde zu häufig mit den Schiedsrichter und sich selbst gehadert. Dennoch ging das Team mit einer knappen 37:33 Führung in die Kabine.

Eine deutliche und lautstarke Ansprache von Coach Timo Thomas zeigte Wirkung, die Defensive war nun endlich wieder agressiv und konzentriert. Die Ronnenberger wurden früh unter Druck gesetzt, gleichzeitig kontrollierten die Deisterstädter nun jeden Rebound. Im Angriff wurde weiter konsequent der Weg zum Korb gesucht, viele Korbleger und gezogene Fouls waren das Resultat. Doch die Würfe aus der Distanz wollten weiterhin nicht fallen, die sonst so sicheren Schützen der Barsinghäuser trafen nicht wie gewohnt, mit einer 52:42 Führung ging es in das Schlussviertel.

Im letzten Viertel schien die Moral der Ronnenberger gebrochen, die weiterhin hohe Intensität in der Verteidigung der Barsinghäuser, dazu starke Foulbelastung bei den Hausherren. Nun endlich trafen die TSV-Herren auch von außen, die Führung wurde schnell und deutlich ausgebaut.

Am Ende stand der 77:50 Auswärtssieg im Derby, damit ist das Team der 1. Herren für das Halbfinale des BBH-Pokals und gleichzeitig auch für den NBV-Pokal nächste Saison qualifiziert.

"Die erste Halbzeit war wirklich grauenhaft von uns, man hat gemerkt, dass wir seit dem letzten Saisonspiel nur noch gezockt und nicht richtig trainiert haben. In Halbzeit 2 stimmte dann die Intensität in der Defense, lediglich 17 Punkte haben wir dort zugelassen. Allerdings war der Korb heute von außen wie vernagelt für uns, 3 erfolgreiche Dreier ist deutlich unter unseren Möglichkeiten", so Teamsprecher Yannick Schneider.

Mögliche Gegner im Halbfinale des BBH-Pokal sind die Regionaligisten und Favoriten SC Langenhagen und TSV Neustadt sowie Außenseiter und Bezirksligist RV Hoya.

Die Auslosung findet voraussichtlich im Laufe der Woche statt. Bekommt das Team einen der beiden Regionaligisten zugelost, wird es ein Heimspiel im Halbfinale geben, ansonsten muss die Mannschaft auswärts in Hoya antreten.

Es spielten (Punkte - getroffene 3er):

David Bocandé (17)
Timo Raum (16)
Emmanuel Bocandé (13 - 1x3er)
Lars Hecht (10)
Yannick Schneider (8 - 2x3er)
Sascha Schulz (7)
Maxi Sehm (4)
Fabian Drewal (2)
Tom Sandmann (0)
Tim Rokohl (0)

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: