RSS

BBL Playoffs: Nur Oldenburg patzt im ersten Spiel

Europapokal-Champion Frankfurt hat zum Auftakt der Playoffs in der Basketball-Bundesliga ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

Europapokal-Champion Frankfurt hat zum Auftakt der Playoffs in der Basketball-Bundesliga ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Die Fraport Skyliners deklassierten Pokalsieger Alba Berlin im ersten Viertelfinalspiel der Best-of-Five-Serie am Samstag mit 83:64 und unterstrichen damit ihre Ambitionen auf die erste deutsche Meisterschaft nach 2004. Alba-Coach Sasa Obradovic hakte die deutliche Niederlage derweil schnell ab. "Es war nur das erste Spiel. Das müssen wir jetzt vergessen und im nächsten Spiel konzentrierter auftreten", sagte der Serbe. Einen guten Start in die Playoffs legte auch Vizemeister Bayern München hin. Gegen die MHP Riesen Ludwigsburg verschliefen die Bayern zwar den Start und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 21:27 hinten. Dann steigerte sich das Starensemble von der Isar aber und fuhr einen 97:80-Sieg ein. Center John Bryant, zuletzt gescholten, glänzte mit 19 Punkten.

Einen herben Dämpfer gab es zum Beginn der Playoffs für die EWE Baskets Oldenburg. Die Niedersachsen, die die Hauptrunde auf Platz zwei und mit der besten Bilanz ihrer Klubgeschichte abgeschlossen hatten, verloren daheim gegen Ratiopharm Ulm mit 81:90. Nur das erste Viertel war ausgeglichen (25:25). Raymar Morgan führte die Ulmer mit 20 Punkten zum Sieg. "Schön, dass die Playoffs begonnen haben", sagte Ulms Coach Thorsten Leibenath.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: