RSS

Der letzte Schritt

Der deutsche Meister und Pokalsieger TSV Wasserburg steht erstmals vor dem Einzug in die europäische Zwischenrunde.

Es gibt kaum etwas Schöneres für eine Bundesliga-Basketballerin, als in Wasserburg zu spielen. Nirgendwo sonst in Deutschland werden die Korbjägerinnen so professionell und fürsorglich zugleich von Stadt und Fans empfangen. Es gibt aber als Basketballerin auch nichts Schwierigeres, als für den TSV Wasserburg anzutreten. Denn die Stadt an der Inn-Schleife und ihr Publikum sind von der jahrelangen nationalen Dominanz derart verwöhnt, dass guter Basketball allein schon lange nicht mehr ausreicht. Pokal- und Meistertrophäen kennen sie in Wasserburg zur Genüge, europäische Feste aber haben sie noch nicht feiern können. Georg Eichler allerdings ist gerade dabei, das zu ändern.

Diesen Mittwoch (19.30 Uhr, Badria-Halle) tritt die Mannschaft des TSV Wasserburg im abschließenden Vorrunden-Heimspiel des Eurocup gegen den Gruppenletzten Pinkk Pecsi an. Und nachdem Wasserburg das Hinspiel in Ungarn mit 70:55 Punkten deutlich für sich entschieden hatte, stehen die Chancen gut auf einen weiteren Sieg. Und sollte der Erfolg gelingen, stehen die Chancen gut wie nie zuvor, erstmals in der Vereinsgeschichte die Zwischenrunde im europäischen Wettbewerb zu erreichen.

Am Wochenende, beim letztlich souveränen 87:64 gegen den Bundesligazweiten Keltern, hat Eichler jedenfalls den nötigen Biss bei seinen Spielerinnen gesehen. "Sie haben ein gutes Spiel geliefert", lobte der frühere Männer-Zweitligatrainer, dem das Duell gegen den stärksten deutschen Verfolger gerade recht kam. "Das war die optimale Vorbereitung für uns für die Eurocup-Partie am Mittwoch, die eine entscheidende Rolle im Kampf ums Weiterkommen spielt." Gelingt dem deutschen Meister und Pokalsieger der dritte Vorrundensieg, bräuchte er aus den ausstehenden beiden Gruppenspielen in Nantes/Frankreich und Venedig/Italien nur noch einen weiteren Erfolg, um die Vorrunde zu überstehen.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: