RSS

Heimniederlage gegen BTB Royals Oldenburg

VfL Hameln – BTB Royals Oldenburg 88: 96 (46:45)

1.Viertel: 25:25 2.Viertel:21:20 3.Viertel: 27:25 4.Viertel: 15:26

Der VfL Hameln verliert sein Heimspiel gegen den Bürgerfelder TB mit 88: 96 (46:45). Nach einer zwischenzeitlichen Führung für den BTB (4. Minute 11:4) im ersten Viertel, fanden die Hamelner besser ins Spiel und konnten durch drei Dreier von Timo Thomas und einem Dreier von Dominic Rudge bereits in der 7. Minute eine sechs Punkteführung zum 21:15 herausspielen.

Die Oldenburger konterten jedoch immer wieder und so ging das erste Viertel mit 25:25 unentschieden aus. Bemerkenswert in diesem Viertel sind die 17 Punkte von Timo Thomas (drei Dreier) und das häufige Führungswechsel (sieben Mal hat sich der VfL die Führung erkämpfen müssen). Im zweiten Viertel mussten die Hamelner immer hinter einem Rückstand herrennen. Erst in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit konnte man mit je zwei Punkten von Markus Lohne und Timo Thomas die Halbzeitführung von 46:45 übernehmen. In der zweiten Halbzeit hat das Team von Trainer Nicu Lassel bis zur 26. Spielminute einen neun Punkte Vorsprung zum 63:54 herausgespielt, der allerdings bis Ende des Viertels auf drei Punkte zusammenschmolz (73:70). So wurde die Entscheidung auf die letzten zehn Minuten vertagt.
Die Spannung in diesem Spiel blieb auch im letzten Viertel bis zur 38 Minute bestehen, als der VfL Hameln zum letzten Mal mit 85:84 in Führung lag. In den letzten zwei Spielminuten bekamen die Gäste aus Oldenburg nicht weniger als 15 Freiwürfe zugesprochen, von denen sie zehn verwandeln konnten.
Der VfL Hameln verlor zunehmend seine Linien und konnte seine Stärken weder in der Offensive noch in der Defensive voll ausspielten. Die Bürgerfelder hingegen haben trotz ihres dezimierten Kaders das Spiel (der BTB reiste nur mit neun Spielern an) bis tief in die zweite Halbzeit wie geplant offen gestalten können und kamen in den letzten Minuten dann auf die Siegerstraße. Der VfL hingegen dezimierte sich im Verlauf des Spiels selbst, indem drei Spieler (Timo Thomas, Dominic Rudge und Moritz Loth) mit jeweils fünf Fouls das Feld verlassen mussten. Auch in der Offensive spielte der VfL nicht wie gewohnt heimstark. Jetzt muss man sich nun auf den nächsten Spieltag vorbereiten. Dort erwartet den VfL ein schweres Auswärtsspiel beim Oldenburger TB, bei dem man auf einige Stammkräfte verzichten muss.
VfL Hameln: Timo Thomas (38 Punkte/5 Dreier), Markus Lohne (18), Lars Feuersenger (7/1), Zans Grobinsch (6), Thomas Behn (5), Roman Augsburger (4), Nils Kollmeyer (4), Moritz Loth (3/1), Dominic Rudge (3/1) und Jan Feuersenger
BTB Royals Oldenburg: Mario Tummescheit (27), Lauris Gruskevics (22/2) Malte Giljan (17), Patrick Bartels (11) Michael Fastje (8), Niclaas Tonnus (6/1), SomiaH Roberz Blay (5/1), Fabian Affland und Lennart Witte

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: