RSS

Shooters feiern Kantersieg gegen Delmenhorst.

TSV Neustadt Shooters vs. Delmenhorster TV (111:80)

1.Viertel: 26:21
Halbzeit: 50:40
3.Viertel: 75:57

Am Samstag bekamen es die Shooters mit dem Tabellenachten aus Delmenhorst zu tun. Beide Teams hatten alle ihre Topspieler dabei, allerdings mit acht bzw. sieben Spielern nur wenige Spieler im Aufgebot.

Boris Vorkapic war im 1.Viertel der Spieler, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Das Team spielte ihn hervorragend frei, so dass er mit elf Punkten, darunter drei Dreier, einen super Start in das Spiel hatte. Auf beiden Seiten sahen die Zuschauer sehr hohe Wurfquoten und so endete das 1.Viertel mit 26:21 für die Shooters.

Nach drei Minuten im 2.Viertel gingen die Shooters durch einen weiteren Dreier von Boris mit 30:23 in Führung, doch der Delmenhorster Center Ammermann konnte sein Team wieder auf 30:29 heranbringen. Die Führung gelang den Gästen in diesem Spiel aber kein einziges Mal. Sechs Punkte von Jan Gebauer und jeweils ein Dreier von Nikos Malafekas und Andreas Masala brachten die 50:40 Halbzeitführung der Shooters.

Nach der Halbzeit zeigten beide Teams weiterhin ein schnelles Spiel und schienen dabei nicht müde zu werden. Bis zum 69:57, kurz vor dem Viertelende, verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Dann gelang es den Shooters jedoch innerhalb von 45 Sekunden den Vorsprung auf 75:57 auszubauen. Eine Vorentscheidung in diesem Spiel!

Mit jeweils vier Punkten erhöhten Solomon Sheard und Tim Benkelberg zu Beginn der letzten zehn Minuten auf 83:61. Das Spiel war endgültig entschieden und die Shooters zeigten weiterhin, dass sie heute noch hungrig auf Punkte waren. Während die Wurfquote der Gäste stetig sank, zeigten die Shooters wie es geht. Andreas Masala erzielte zwei weitere Dreier, auch Lukas Pielniok und Martin Danisch konnten von der Dreierlinie einnetzen. Der Vorsprung wuchs Punkt um Punkt und am Ende stand ein deutlicher, aber mehr als verdienter 111:80 Sieg der Shooters auf der Anzeigetafel.

„Wir haben heute insbesondere in der Offensive ein starkes Spiel gezeigt und immer wieder den Ball gut laufen lassen, um die freien Schützen zu finden. Insgesamt ein sehr ansehnliches Spiel von unserem Team, jeder Spieler konnte seine Einsatzzeit nutzen und seine Punkte zum höchsten Saisonsieg beisteuern. Vor allem freut es mich für Andreas, der in den letzten Spielen mehr zum Einsatz kam und zeigte, dass man ihn gerade an der Dreierlinie nicht frei stehen lassen sollte. Einziges Manko war heute die Defensive. Wir haben einfach zu viele einfache Punkte kassiert, die Intensität fehlte zum Teil gänzlich. Ein großes Dankeschön geht zum einen an die vielen Fans in der Halle, die Stimmung war wieder einmal super. Zum anderen bedanken wir uns bei den beiden Tänzerinnen Jenny und Lisa für den tollen Auftritt in der Halbzeit!“, so Teammanager Gebauer.

Spieler / Punkte / Dreier/ Freiwürfe

Tim Benkelberg 19 - 1/2
Boris Vorkapic 16 4 -
Nikolaos Malafekas 13 1 2/3
Jan Gebauer 8 - 0/1
Martin Danisch 15 1 -
Andreas Masala 9 3 -
Solomon Sheard 22 - 2/6
Lukas Pielniok 9 1 -

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: