RSS

Eurocup

Berlin stellt Rekord ein, Bamberg stolpert

Basketball-Pokalsieger Alba Berlin hat im Eurocup mit dem sechsten Sieg in Serie seinen Vereinsrekord auf internationaler Ebene eingestellt. Der Bundesligist gewann das Spitzenspiel gegen Chimik Juschne aus der Ukraine 87:71 (38:41) und festigte die Tabellenführung in der Gruppe N. Derweil kassierte der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg in der Türkei beim 68:81 (37:41) gegen Ankara Kolejliler die erste Niederlage im Wettbewerb.

Berlin hat mit drei Siegen aus drei Spielen in der Top-32-Runde beste Aussichten auf den Einzug ins Achtelfinale. Topscorer im Duell mit den zuvor ebenfalls ungeschlagenen Ukrainern vor 6204 Zuschauern waren Reggie Redding und Leon Radosevic mit jeweils 15 Punkten. Alba machte den Sieg mit einem starken Schlussviertel (27:15) perfekt.

Euroleague-Absteiger Bamberg lag frühzeitig klar hinten (20:35), kämpfte sich bis zur Pause aber wieder heran. Nach einer weiteren Schwächephase im dritten Spielabschnitt (9:22) kam der Tabellenzweite der Bundesliga nicht mehr zurück. Bester Werfer der Gäste vor 500 Zuschauern war Anton Gavel mit zwölf Punkten. "Wir sind mit wenig Spannung und Emotion ins Spiel gestartet", sagte Trainer Chris Fleming: "Das Zusammenspiel und die Bereitschaft, unseren Plan und unsere Spielweise zu verfolgen, war definitiv nicht da."

Nanterre stoppt Ulm

Ratiopharm Ulm hat in der Zwischenrunde des Basketball-Europacups seine erste Niederlage erlitten. Der Bundesligist unterlag am Dienstagabend beim französischen Meister JSF Nanterre deutlich mit 77:95. Damit mussten die Ulmer in der Gruppe I nach drei Spieltagen auch die Tabellenführung an die allein noch ungeschlagenen Franzosen abgeben.

Ulm begann im Palais des Sports Maurice Thorez durchaus selbstbewusst und konnte das erste Viertel knapp zu seinen Gunsten entscheiden. Im zweiten Durchgang hatte das Team von Headcoach Thorsten Leibenath den nun stark auftrumpfenden Gastgebern kaum etwas entgegenzusetzen. Nanterre führte zur Halbzeit deutlich mit 48:34 und hatte damit bereits die Grundlage für den Erfolg gesetzt.

Ulm versuchte zwar noch alles, kam aber nie entscheidend heran. Das letzte Viertel mussten die Schwaben mit 18:23 erneut abgeben. Schon in einer Woche hat ratiopharm im Rückspiel in heimischer Halle die Chance zur Revanche.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS

0 commentaires: